13. Oktober 2020 / 15:13 Uhr

Drei Flämingteams nun in den Top 10

Drei Flämingteams nun in den Top 10

Jörgen Heller
Märkische Allgemeine Zeitung
Der Busendorfer Defensivspieler David Zemke (r.) und seine Teamkollegen mussten sich nach zwei individuellen Fehlern noch beugen.
Der Busendorfer Defensivspieler David Zemke (r.) und seine Teamkollegen mussten sich nach zwei individuellen Fehlern noch beugen. © Jörgen Heller
Anzeige

Kreisliga B Havelland: Nur SV Eiche Ragösen und FC Borussia Belzig siegen am 7. Spieltag – SV 71Busendorf verliert in der Nachspielzeit.

Von den vier Fläminger Fußballmannschaften konnten am siebten Spieltag der Kreisliga B nur die Ragösener sowie die Belziger Kicker siegen. Busendorf unterlag durch Gegentreffer in der Nachspielzeit und Treuenbrietzens Talfahrt ist nicht zu stoppen.

Anzeige

SV Eiche Ragösen – SG Schenkenhorst 6:2 (4:0). Die Hausherren begannen vor beachtlichen 150 Zuschauern druckvoll und Dustin Wieland erzielte nach einer Ecke die Führung (5.). Mit hohem Pressing und aggressivem Zweikampfverhalten blieb Eiche weiter gefährlich und konnte viele Bälle des Gegners erobern. So erhöhte der SV durch einen Doppelpack von Philipp Michalleck innerhalb von vier Minuten auf 3:0 (23., 27.). Und Niklas Födich traf zum 4:0-Pausenstand. 

Auch wenn das Spiel nach dem Seitenwechsel sehr zerfahren war mit vielen kleinen Fouls und wenigen spielerische Aktionen auf beiden Seiten, erhöhte erneut Wieland auf 5:0 (48.). Der Gast spielte erst dann druckvoller. In dieser Phase traf Födisch ebenfalls mit seinem zweiten Tor aber zum 6:0 (64.). In den Schlussminuten war Eiche spielerisch von der Rolle und war am Ende mit zwei Gegentoren noch gut bedient. Dank des Heimdreiers ist Ragösen nun Tabellenachter. 

SV Ruhlsdorf – FC Borussia Belzig 1:4 (0:2). Vor 40 Zuschauern übernahmen die Borussen  durch das Tor von Robert Heise früh die Führung (13.). Die konnte Carlos Boschma vor der Pause auf 2:0 erhöhen (38.). Während der Gastgeber drei Minuten nach Wiederanpfiff auf 1:2 verkürzen konnte, stellte Tobias Paul mit einem verwandelten Strafstoß den alten Abstand zum 3:1 wieder her. Und nachdem Ron Schönefeld noch das Tor zum 4:1-Endstand erzielt hatte, durften die Borussen zum zweiten Mal in dieser Saison einen Sieg bejubeln. Dank diesem verbesserten sie sich auf Rang neun.

SG Michendorf II – SV 71 Busendorf 2:0 (0:0). Ein sehr hitziges Kreisliga-Spitzenspiel lieferten sich die Busendorfer mit dem Gastgeber vor 60 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz. Es gab zahlreiche Spielunterbrechungen. Während vieles auf einen torlosen Ausgang hindeutete, kassierten die Fläminger in der Nachspielzeit zwei Tore, die die überraschende Niederlage besiegelten (92., 94.). Trotz des liegengelassenen Auswärtspunktes bleibt der SV 71 Fünfter der Staffel B. 

TSV Treuenbrietzen – Seeburger SV 0:4 (0:2). Auch bei seinem zweiten Heimauftritt der Saison konnte der freiwillige Absteiger aus der Kreisoberliga seinen Abwärtstrend nicht stoppen. Mit den zwei späten Seeburger Toren in den ersten 45 Minuten (35., 45.) bekam Treuenbrietzen schon vor der Pause einen Dämpfer verpasst. Und nachdem die Gäste aus dem Havelland in der zweiten Halbzeit noch zwei weitere Male trafen (52., 73.), wurde die fünfte Saisonniederlage zur Realität. Der TSV bleibt das Schlusslicht.