05. Januar 2020 / 17:57 Uhr

Drei Kilo weniger nach Urlaub: Guilavogui muss beim VfL wieder zulegen

Drei Kilo weniger nach Urlaub: Guilavogui muss beim VfL wieder zulegen

Alexander Flohr
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Kam mit drei Kilogramm weniger aus dem Urlaub: Josuha Guilavogui.
Kam mit drei Kilogramm weniger aus dem Urlaub: Josuha Guilavogui. © Roland Hermstein
Anzeige

Durch eine Erkrankung zwischen den Jahren verlor Wolfsburgs Kapitän Josuha Guilavogui drei Kilogramm. Nun will der Franzose wieder an Gewicht zulegen, bevor es wieder losgeht in der Bundesliga.

Anzeige
Anzeige

Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner freute sich nach der Ankunft seiner Spieler im Trainingslager in Portugal, dass niemand mit Übergewicht erschienen ist. Kapitän Josuha Guilavogui kam allerdings etwas dünner zurück aus dem Weihnachtsurlaub. „Ich habe drei Kilogramm verloren“, sagte er.

Guilavogui will wieder aufbauen

Der Franzose war kurz vor Silvester krank geworden. Auf dem Flug von Guinea nach Dubai fühlte er sich bereits unwohl, dann wurde er krank - und verlor in dieser Zeit an Gewicht. Die VfL-Verantwortlichen befürchteten, dass Guilavogui erst später ins Training in Portugal einsteigen kann. Doch er wurde rechtzeitig fit, schon am Samstag zum Auftakt machte er das volle Programm mit.

Nach der Einheit am Sonntag ging er mit einem speziellen Protein-Getränk zu seinem Fahrrad. Guilavogui klärte auf: „Ich arbeite daran, die drei Kilogramm wieder raufzukriegen. Das werde ich auch schaffen.“

Der zweite Tag des VfL Wolfsburg im Trainingslager

Bilder vom zweiten Tag des VfL Wolfsburg im Trainingslager. Zur Galerie
Bilder vom zweiten Tag des VfL Wolfsburg im Trainingslager. ©

Jede Menge Spaß: Der VfL Wolfsburg am zweiten Tag des Trainingslagers in Portugal.

Gepostet von Sportbuzzer Wolfsburg/Gifhorn am Sonntag, 5. Januar 2020
Mehr zum VfL Wolfsburg

Größere Ausfälle musste VfL-Trainer Oliver Glasner im Trainingslager in Portugal noch nicht verschmerzen. Am Samstag fehlten Wout Weghorst und Kevin Mbabu (fühlten sich beide unwohl), am Sonntag standen die Profis dann wieder auf dem Platz. Dafür fehlte Innenverteidiger Jeffrey Bruma wegen Halsschmerzen. Admir Mehmedi (hatte zuletzt Oberschenkelprobleme) machte am Sonntag nur einen Teil des Programms mit. Er trainierte vorrangig abseits der Mannschaft mit dem Ball.