25. November 2021 / 17:46 Uhr

Drei Kreis- und ein Bezirkstitel: Vechelderin Pia Rempe räumt ab

Drei Kreis- und ein Bezirkstitel: Vechelderin Pia Rempe räumt ab

Lukas Everling
Peiner Allgemeine Zeitung
Pia Rempe sicherte sich bei den Peiner Kreismeisterschaften gleich drei Titel und einen weitere auf Bezirksebene.
Pia Rempe sicherte sich bei den Peiner Kreismeisterschaften gleich drei Titel und einen weitere auf Bezirksebene. © Foto: TTVN
Anzeige

Selbst die teils ältere Konkurrenz konnte die Vechelderin Pia Rempe bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften der Jugend nicht aufhalten. Und: Auf Bezirksebene machte die Zehnjährige dort weiter, wo sie aufgehört hatte. Gute Leistungen lieferte auch der Woltorfer Len Hoppenworth.

Bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften der Jugendlichen gingen einige Dauerbrenner an den Start. So versuchte sich etwa die zehnjährige Vechelderin Pia Rempe von den Mädchen 11 bis zu den Mädchen 18 gleich in vier verschiedenen Altersklassen – und räumte in dreien davon gegen die teils ältere Konkurrenz den Titel ab. Lediglich in der höchsten Klasse musste sie sich geschlagen geben. Auch Len Hoppenworth vom VfL Woltorf gelang das Kunststück, in verschiedenen Altersklassen zu gewinnen.

Bei den unter 13-jährigen Jungen hatte Len Hoppenworth im Finale keine Probleme. Gegen den Berkumer Mats Söder gewann er in drei Sätzen (11:5, 11:4, 11:4). Etwas mehr Arbeit bekam er bei den Jungen 15. Gegner Jaspar Rempe (11) aus Vechelde, den Hoppenworth in der niedrigeren Altersklasse im Halbfinale besiegt hatte (3:0), musste sich im erneuten Aufeinandertreffen erst nach fünf Sätzen geschlagen geben.

Für den jungen Vechelder war es derweil nicht der einzige zweite Platz. Bei den Jungen 18 schaffte er es unter zwölf Teilnehmern bis in das Finale, in dem er sich allerdings wieder geschlagen geben musste. Außerdem hatte er den dritten Platz bei den Jungen 13 belegt.

Anzeige

Während die Jungenklassen zumindest ordentlich besetzt waren, nahmen nur wenige Mädchen an der Kreismeisterschaft teil. „Auch bei den Jungen 11 hatten wir wenige Teilnehmer“, erklärt Katharina Ehlers von Ausrichter Woltwiesche. Hier unterlag der für die Viktoria gestartete Bjarne Döring dem Berkumer Janis Barkawitz (2:3).

Ergebnisse der Peiner Kreismeisterschaft

Jungen 11 (2 Teilnehmer): 1. Janis Barkawitz (TTC Berkum), 2. Bjarne Döring (Viktoria Woltwiesche).
Mädchen 11 (3 Teilnehmer): 1. Pia Rempe (Arminia Vechelde), 2. Sofia Hoppenworth (VfL Woltorf) 3. Leonie Hölterhoff (Arminia Vöhrum).
Jungen 13 (13 Teilnehmer): 1. Len Hoppenworth (VfL Woltorf), 2. Mats Söder (TTC Berkum), 3. Jaspar Rempe (Arminia Vechelde).
Mädchen 13 (5 Teilnehmer): 1. Pia Rempe (Arminia Vechelde), 2. Jana Weigang (Arminia Vöhrum), 3. Juliane Kuschmierz (Viktoria Woltwiesche).
Jungen 15 (10 Teilnehmer): 1. Len Hoppenworth (VfL Woltorf), 2. Jaspar Rempe (Arminia Vechelde), 3. Kian Winkler (TSV Zweidorf-W).
Mädchen 15 (5 Teilnehmer): 1. Pia Rempe (Arminia Vechelde), 2. Yana Georgieva (Anker Gadenstedt), 3. Jana Münstedt (Viktoria Woltwiesche).
Jungen 18 (12 Teilnehmer): 1. Benjamin Gier (MTV Stederdorf), 2. Jaspar Rempe (Arminia Vechelde), 3. Hendrik Wagener (Viktoria Woltwiesche).
Mädchen 18 (5 Teilnehmer): 1. Annika Schellhase (MTV Ölsburg), 2. Joy Wiegand (MTV Vechelade), 3. Emma Hanisch (MTV Groß Lafferde).

Erfolg auf Bezirksebene

Pia Rempe konnte auch bei der Tischtennis-Bezirksmeisterschaft auf sich aufmerksam machen. Nach ihren drei ersten Plätzen auf Kreisebene fügte die zehnjährige Vechelderin ihrer Sammlung den nächsten Titel hinzu. Gegen ihre vier Kontrahentinnen verlor sie bei den Mädchen 13 nur einen einzigen Satz und gewann letztlich das entscheidende Spiel.


Das war gegen Thalia Hellwig vom VfL Oker (3:11, 11:7, 11:9, 11:7). „Nach dem ersten Satz habe ich sie taktisch noch einmal richtig eingestellt“, erklärt Vater und Trainer Josef Rempe. Es wirkte: Fortan spielte die Zehnjährige besser und entschied die nächsten Sätze für sich. „Bei der Landesrangliste hatte Pia noch gegen diese Gegnerin verloren“, erinnert sich ihr Vater.

Auch Len Hoppenworth vom VfL Woltorf lieferte ordentliche Ergebnisse ab. Bei den Jungen 13 schied er zwar nach einem Sieg und zwei knappen Fünfsatz-Niederlagen schon in der Gruppenphase aus. Dafür schaffte er es in der höheren Altersklasse der Jungen 15 bis in das Achtelfinale, in dem er aber unterlag. Folgende Peiner starteten bei der Bezirksmeisterschaft:

Mädchen 11: Sofia Hoppenworth (Woltorf). Jungen 11: Janis Barkawitz (Berkum). Jungen 13: Jaspar Rempe (Vechelde), Mats Söder (Berkum). Mädchen 15: Juliane Kuschmierz (Woltwiesche). Jungen 15: Jannis Gruhn (Vechelde), Kian Winkler (Zweidorf-Wendeburg). Mädchen 18: Emma Hanisch (Groß Lafferde), Annika Schellhase (MTV Ölsburg). Jungen 18: Benjamin Gier (Stederdorf).