22. Juni 2016 / 20:03 Uhr

Drei Mal Bornemann zum Saisonabschluss

Drei Mal Bornemann zum Saisonabschluss

Andreas Wobst
SPORTBUZZER-Nutzer
Tom Bornemann mit drei Toren USER-BEITRAG
Tom Bornemann mit drei Toren © Andreas Wobst
Anzeige

I. SC Göttingen 05 U17 besiegt Blau-Weiß Lohne

Anzeige
Anzeige

In einem torreichen Spiel der B-Jugend Niedersachsenliga besiegte der I. SC Göttingen 05 im heimischen Maschpark Blau-Weiß Lohne mit 7:3 (5:3). Als dreifacher Torschütze zeichnete sich Tom Bornemann. Damit beenden die Göttinger die Saison auf einem hervorragenden sechsten Platz.

Drei Mal Bornemann zum Saisonabschluss

Drei Mal Bornemann zum Saisonabschluss Zur Galerie
Drei Mal Bornemann zum Saisonabschluss © Andreas Wobst

Rund 100 Zuschauer kamen am Samstag in den göttinger Maschpark zum letzten Saisonspiel in der B-Jugend Niedersachsenliga. Und die Besucher wurden für ihr zahlreiches Erscheinen belohnt. Sie erlebten ein gutklassiges und vor allem torreiches Jugendspiel mit einem guten Ende für die Heimelf.

Obwohl es um nichts mehr ging, wollten beide Teams an diesem Nachmittag die Saison mit einem Sieg beenden. Von der ersten Minute an entwickelte sich ein temporeiches Spiel, in dem die Sturmreihen den Ton angaben und die Verteidigungen viel zu tun bekamen.

Bereits in der 6. Minute gingen die Hausherren durch ein Eigentor nach einer Bornemann Ecke in Führung. In den unmittelbar folgenden Minuten kamen die Göttinger zu weitern Chancen, die jedoch nicht von Erfolg gekrönt waren. Die Gäste aus Lohne verstecken sich keineswegs und setzten ihrerseits die Göttinger Abwehr des öfteren unter Druck. Mit einem Doppelschlag in der 13. und 15. Minute gingen sie durchaus verdient in Führung, da die Schwarz-Gelben nicht energisch genug nachsetzten und den Gegner ins Spiel brachten.

Doch die 05 wollten die bislang erfolgreiche Saison nicht mit einer Niederlage beenden. Deswegen spielten sie mutig nach vor und setzten dabei vor allem auf die schnellen Außenstürmer Tom Bornemann und Kürsat Akcay. In der 19. Minute schlug der dieses Mal statt in der Innenverteidigung im Mittelfeld spielende Kapitän Mathis Wobst einen hohen Ball aus dem Mittelfeld direkt auf den am Sechzehner wartenden Tom Bornemann. Der nahm den Ball an, spielte einen Gegner aus und erzielte mit einem trockenen Schuss in die rechte untere Ecke den Ausgleich (kein Eigentor wie unter fußball.de aufgeführt!).

Danach lief der Ball schnell und flüssig durch die eigenen Reihen. Insbesondere der gut aufgelegte Kürsat Akcay eroberte viele Bälle und leitete gefährliche Angriffe ein. In Minute 22. war es erneut Tom Bornemann, der mit einem beherzten Antritt seinem Gegenspieler davon eilte, allein auf denTorwart zu lief und aus zwölf Metern halb links die erneute Führung der Göttinger erzielte. Drei Minuten später gelang Noah Tacke fast von der selben Postion aus das 4:2 (25.). In dieser Phase spielten die Schwarz-Gelben ihren Gegner mit schnellen Pässen schwindelig. Insbesondere die kurzen und genauen Pässe in die Schnittstelle der Abwehr, die in der Hinserie häufig zum Erfolg führten, gelangen an diesem Tag wieder. Das fünfte Tor für die Hausherren erzielte Jannis Wenzel in der 33. Minute aus 11 Metern zentraler Positon ins linke untere Eck. Den Assist verdiente sich Kürsat Akcay mit einem der besagten guten Pässe in die Schnittstelle.

In den letzten Minuten vor der Pause regnete es dann in Strömen und auf dem noch feuchten Rasen der vorhergehenden Regenfälle entwickelte sich eine Schlitterpartie, in der die Gäste wieder besser in Spiel und gefährlich vor das Tor von Jannis Ernst kamen. Doch es reichte nur noch zu einem dritten Tor, wobei sie eine Unachtsamkeit in der Abwehr der Göttinger ausnutzten.

Nach der Pause wurden Wetter und auch das Spiel ruhiger. Über weite Strecken bestimmten die Schwarz-Gelben das Spiel und erarbeiteten sich einige Chancen, wenn auch nicht mehr so viele wie im ersten Durchgang. In Minute 48. enteilte Moritz Bartels seinem Gegenspieler auf der rechten Seite, konnte in den Strafraum eindringen und den gegnerischen Keeper mit einem sehenswerten Heber zum 6:3 überwinden. Den Schlusspunkt setzte Tom Bornemann mit seinem dritten Treffer nach 62 Minute. Auf der linken Seite freigespielt tauchte Bornemann frei vor dem Torwart auf und ließ diesem mit einem platzierten flachen Schuss in die rechte untere Ecke keine Chance.

Dies war nicht nur der Schlusspunkt in einem sehr unterhaltsamen Spiel, sondern auch für eine erfolgreiche Saison in der B-Jugend Niedersachsenliga. Die Göttinger haben mit einer guten Mischung aus älterem und jüngerem Jahrgang gezeigt, dass in Südniedersachsen erfolgreicher Jugendfußball auf Augenhöhe mit dem restlichen Niedersachsen gespielt wird.