30. Mai 2018 / 16:58 Uhr

Drei Neuzugänge für den SV Lemwerder

Drei Neuzugänge für den SV Lemwerder

Marc Gogol
Lübecker Nachrichten
- Brinkum Joshua Brandhoff  gegen Fabian Wilshusen  Habenhauser FV (blau)
Fabian Wilshusen (li, hier noch im Habenhauser Trikot) schließt sich dem SV Lemwerder an. © Udo Meissner
Anzeige

Der Landesligist verstärkt sich mit Fabian Wilshusen vom Habenhauser FV sowie zwei U19-Kickern des JFV Bremen

Anzeige
Anzeige

Fußball-Landesligist SV Lemwerder setzt auf Kontinuität in seinem Kader und ist bei den Planungen für die kommende Saison schon weit fortgeschritten. "Ein Luxusproblem", sagt Lemwerders Trainer Norman Stamer angesichts der sich im Vergleich zu vielen Mitkonkurrenten recht frühzeitig ergebenden Handlungsoptionen. Denn der SVL wird die laufende Spielzeit im oberen Tabellendrittel beenden. Neben 20-Tore-Stürmer Tim Weinmann scheiden aus dem aktuellen Kader lediglich Kevin Schmidtke aus, der wegen eines Knorpel-Schadens seine aktive Karriere beenden muss und eine Trainerposition anstrebt, sowie Sebastian Otten, den es zum TSV Ippener zieht. Demgegenüber stehen bereits jetzt vier feste Zusagen von Neuzugängen für die kommende Saison fest.

Mit dem 31-jährigen Fabian Wilshusen vom Habenhauser FV hat Norman Stamer dabei einen gestandenen Bremen-Liga-Spieler an Land gezogen. "Er zieht nach Lemwerder und wird quasi mein Nachbar", erklärt Stamer einen der Gründe für den Wechsel. "Der kurze Weg, das Konzept beim SV Lemwerder, die Perspektive und die Ziele des Klubs waren für mich die Argumente", sagt Fabian Wilshusen selbst. Er möchte Qualität in die Mannschaft bringen und seine Erfahrungen an die jungen Spieler weitergeben. "Wir können eine noch bessere Saison als die laufende spielen", klingt Fabian Wilshusen, der neun Jahre lang mit Habenhausen und davor ein Jahr mit dem VfL 07 nach dessen Aufstieg in der Bremen-Liga kickte, optimistisch. Der linke Außenbahn-Spieler und Verteidiger ist flexibel einsetzbar und dürfte den Verlust von Kevin Schmidtke wettmachen.

Die Aufgabe, junge Spieler an das Tempo in der Landesliga zu gewöhnen, kann Fabian Wilshusen bei Ali Harb und Kevin Jasarevic, Bruder von Elvir Jasarevic, in der Praxis umsetzen. Beide kommen aus der Jugend des JFV Bremen und wirkten auch schon in der zweiten Herren-Mannschaft der SG Aumund-Vegesack in der Bezirksliga mit. Sie starten in ihr erstes Herren-Jahr. Außerdem steigt Offensivkraft Daniel Bahlhorn, der am damaligen Aufstieg des SV Lemwerder aus der Bezirksliga großen Anteil hatte, bereits jetzt wieder ein. Muskelverletzungen hatten ihn in letzter Zeit zurückgeworfen. "Er kennt die Mannschaft und passt gut rein. Er kann mit seinem Körper offensiv einiges ausrichten", so Norman Stamer. Ein Eins-zu-eins-Ersatz für Tim Weinmann ist ohnehin nicht geplant. Norman Stamer wird diesbezüglich an seinem Offensiv-System feilen.

Mehr zur Landesliga Bremen
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN