22. März 2019 / 16:56 Uhr

Drei Punkte sind für den TSV Etelsen Pflicht

Drei Punkte sind für den TSV Etelsen Pflicht

Niklas Johannson
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Ohne Tiki-Taka, aber mit drei Punkten: Etelsen-Coach Gerd Buttgereit.
Ohne Tiki-Taka, aber mit drei Punkten: Etelsen-Coach Gerd Buttgereit. © Tobias Dohr
Anzeige

Der Bezirksliga-Dritte tritt beim Schlusslicht TSG Wörpedorf an

Anzeige

Der Tabellenletzte gegen den Drittplatzierten, die zweitschlechteste Abwehr gegen den zweitbesten Sturm der Liga und ein klares 6:0 im Hinspiel. Die Vorzeichen vor der Partie zwischen der TSG Wörpedorf-Grasberg und dem TSV Etelsen stehen eindeutig auf Auswärtssieg. "Wir haben gar keine andere Möglichkeit mehr, außer zu gewinnen. Dennoch müssen wir hoch konzentriert sein und Respekt vor dem Gegner haben", warnt TSV-Trainer Gerd Buttgereit und führt fort: "Mit Tiki-Taka-Fußball wird es nicht funktionieren." Personell muss der Aufstiegsaspirant auf Lasse Müffelmann (Urlaub), Nico Meyer (gesperrt), Robert Littmann (beruflich) und Nico Kiesewetter (verletzt) verzichten. "Dennoch lautet das Ziel drei Punkte", betont Buttgereit, dessen Team nach der vergangenen 1:2-Niederlage gegen den Heeslinger SC II auf Wiedergutmachung aus ist, um den Rückstand auf die Spitze nicht weiter anwachsen zu lassen. Schließlich geht es neben den drei Punkten auch darum, Selbstvertrauen für die zwei kommenden schwierigen Partien gegen den TV Oyten und FC Hambergen zu tanken.

Anpfiff: Sonntag um 15 Uhr in Wörpedorf