26. September 2021 / 21:19 Uhr

Drei Spiele - drei Siege: Erfolgreicher Spieltag der Oberhavel-Landesliga-Teams

Drei Spiele - drei Siege: Erfolgreicher Spieltag der Oberhavel-Landesliga-Teams

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
FC 98 Hennigsdorf-Trainer Niko Jose gewann mit seinem Team das Derby gegen Oberhavel Velten und konnte sich für die Vorjahresniederlage revangieren.
FC 98 Hennigsdorf-Trainer Niko Jose gewann mit seinem Team das Derby gegen Oberhavel Velten und konnte sich für die Vorjahresniederlage revangieren. © Matthias Schütt/Archivbild
Anzeige

Landesliga Nord: Der FC 98 Hennigsdorf entscheidet das Nachbarschaftsduell in Velten knapp für sich, Birkenwerder schlägt Perleberg und Fortuna Glienicke siegt auch in Wittstock.

SC Oberhavel Velten – FC 98 Hennigsdorf 1:2 (0:1). Tore: 0:1 Koop (30.), 1:1 Scheel (56.), 1:2 Apitz (66.). Zuschauer: 222.

Anzeige

Die Stimme von Niko Jose, Trainer des FC 98 Hennigsdorf, war nach dem gewonnenen Oberhavel-Derby in der Ofenstadt fast weg. Dennoch konnte man aus seinen Worten noch den Stolz auf seine Mannschaft heraushören. „Das ist ein wunderbares Gefühl. Viele der Spieler kannten es ja noch nicht, einen Derbysieg zu feiern“, sagte Jose. Dabei gingen die Stahlstädter beim SCO, für den es die nunmehr fünfte Niederlage in Folge war, nach einer halben Stunde mit 1:0 in Front. Steven Koop netzte für die Gäste nach einer gelungenen Einzelaktion ein. Doch nach der Pause dauerte es keine elf Minuten und die Hausherren konnten zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgleichen. Die Partie gestaltete sich offen, ehe der Hennigsdorfer Gino Apitz freigespielt wurde, den gegnerischen Keeper überwand und zur erneuten Gästeführung traf.

Da bewies Jose ein glückliches Händchen, der Apitz erst kurz zuvor eingewechselt hatte. Doch zusehends wurden die Hennigsdorfer nervöser und der Gastgeber glaubte weiter an seine Chance. Zahlreiche Bälle segelten nun in den Strafraum des FC 98 – alle blieben jedoch ohne Ertrag. Somit konnte die Jose-Mannschaft die drei Zähler mit auf die Heimreise nehmen und die eigene Serie ausbauen. Seit vier Partien sind die Hennigsdorfer schon ohne Niederlage, holten acht Zähler und kletterten Platz für Platz in der Tabelle. Dagegen wird die Lage beim Schlusslicht aus Velten bedrohlicher.

Mehr aus der Landesliga Nord

Birkenwerder BC – Einheit Perleberg 3:2 (0:2). Tore: 0:1 Becken (5.), 0:2 Kyek (38.), 1:2 Strähnz (55.), 2:2 Winter (64.), 3:2 Plog (80./ET). Zuschauer: 80.

Es ist geschafft: Im fünften Versuch konnten die Birkenwerderaner das erste Saisonspiel gewinnen. „Es war eine Achterbahnfahrt“, meint BBC-Trainer Kay Kretschmann. Am Ende aber mit dem besseren Ende für die Hausherren, die einem 0:2-Pausenrückstand hinterherlaufen mussten. Zwei eigene Treffer sowie ein Eigentor sorgten nach Wiederanpfiff aber für den ersehnten Erfolg und Saisonsieg Nummer eins. „Wir können das Match am Ende eindeutiger entscheiden, machen es uns aber selber schwer und zittern so bis zum Abpfiff“, so der BBC-Trainer.

Erneut Doppelpack von Justin Hippe

Hansa Wittstock – Fortuna Glienicke 2:4 (0:1). Tore: 0:1 Hippe (9.), 0:2 Henkel (51.), 0:3 Ciao (67.), 0:4 Hippe (78./FE), 1:4 Michaelis (84.), 2:4 Rodrigues de Siqueira (87./FE). Zuschauer: 120.


Die Fortunen sind zurück in der Erfolgsspur. Nach der ersten Niederlage in der Vorwoche in Trebbin (3:4) setzten sich die Kicker aus der Bieselheide souverän bei Hansa Wittstock durch. Dank eines Doppelpacks von Justin Hippe sowie Treffer von Riccardo Ciao und Pierre Henkel führten die Glienicker bis sechs Minuten vor dem Ende souverän mit 4:0. Doch durch Unkonzentriertheiten in der Schlussphase kassierten die Gäste von Fortuna-Coach Sascha Flemming unnötigerweise noch zwei Gegentreffer. Der Auswärtssieg war bis zum Ende aber nie in Gefahr.