18. Oktober 2020 / 13:02 Uhr

Dreierpack im Derby: Moukoko schießt BVB-U19 zum Sieg gegen Schalke - Debüt für Bynoe-Gittens

Dreierpack im Derby: Moukoko schießt BVB-U19 zum Sieg gegen Schalke - Debüt für Bynoe-Gittens

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Youssoufa Moukoko wurde mit seinem Dreierpack zum Mann des Spiels.
Youssoufa Moukoko wurde mit seinem Dreierpack zum Mann des Spiels. © imago images/Kirchner-Media
Anzeige

Borussia Dortmund hat das Derby gegen den FC Schalke 04 in der U19-Bundesliga für sich entschieden. Top-Talent Youssoufa Moukoko erzielte dabei einen Dreierpack. Doch der BVB musste bis zum Schluss um den 3:2-Erfolg zittern.

Anzeige

Er trifft und trifft und trifft: Youssoufa Moukoko hat die U19 von Borussia Dortmund in der A-Junioren-Bundesliga zum Derbysieg gegen den FC Schalke 04 geschossen. Das deutsche Top-Talent erzielte alle drei BVB-Treffer beim 3:2-Sieg im legendären Parkstadion in Gelsenkirchen.

Für Moukoko, den Hans-Joachim Watzke im Sportstudio als "geilen Zocker bezeichnete" war es im zweiten Saisonspiel in der A-Junioren-Bundesliga bereits der zweite Dreierpack der Saison. Schon gegen Preußen Münster Ende September schoss er drei der fünf BVB-Treffer. Die Partie gegen Alemannia Aachen konnte danach nicht stattfinden, weil Aachen nicht zum Spiel anreiste. Auch im DFB-Pokal schoss Moukoko alle drei Tore gegen Wehen Wiesbaden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Moukoko brachte den BVB bereits in der 10. Minute in Führung. Schalkes Luca Campanile leistete sich einen katastrophalen Fehlpass, den Moukoko erlief und allein auf das S04-Tor zulief, den Keeper umkurvte und locker einschob. Doch bereits im Gegenzug kassierte der BVB den Ausgleich - per Eigentor von Göktan Gürpüz. In der Folge übernahm die Schalker U19 von Norbert Elgert das Kommando - doch fünf Minuten vor der Pause war es Moukoko, der einen hervorragenden Angriff zum 2:1 aus BVB-Sicht verwertete. Abu-Bekir Ömer El-Zein löffelte den Ball zwischen zwei Verteidiger, Moukoko nahm mit der Brust an und zog aus der Drehung ab.

Dann war Pause auf Schalke, wo beide Mannschaften durchaus engagiert zu Werke gingen. Das änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht, in der es zunächst gute Chancen auf beiden Seiten gab. Doch Leon Klußmann im BVB-Tor hielt stark - während auf der Gegenseite Moukoko zunächst Chancen liegen ließ. Bis zur 62. Minute. Ein Distanzschuss besorgte das zwischenzeitliche 3:1 aus Dortmunder Sicht. Doch nur zwei Minuten später war es ein Dicker Patzer von Klußmann, der Schalke noch einmal heranbrachte. Er spielte Vasilios Pavlidis den Ball in den Fuß, der nur noch einschieben musste.

Debüt für Bynoe-Gittens beim BVB

Schalke hatte daraufhin beste Möglichkeiten zum Ausgleich, scheiterte aber mehrfach teils kläglich. Auf Dortmunder Seite gab derweil Neuzugang Jamie Bynoe-Gittens sein Debüt für den BVB. Er kam kurz vor Ende der Transferphase aus der U18 von Manchester City zum BVB. "Jamie Bynoe-Gittens ist mittlerweile bei uns und wir freuen uns, dass er sich unserer Nachwuchsabteilung angeschlossen hat", sagte Sportdirektor Michael Zorc damals. "Er wird vorerst in der U19 spielen. Unsere Scoutingabteilung hat da einen hervorragenden Job gemacht."