14. September 2020 / 17:50 Uhr

Dreierpack von Marcel Behm beim Weiterkommen des FC Schönberg in Bützow

Dreierpack von Marcel Behm beim Weiterkommen des FC Schönberg in Bützow

Steffen Oldörp
Ostsee-Zeitung
Schönbergs Spieler Marcel Behm (r.) erzielte für sein Team in der Partie gegen Cambs-Leezen zwei Tore.
Schönbergs Marcel Behm (r.), hier in einer früheren Partie, traf dreimal in Bützow. © Jens Upahl
Anzeige

Mit 7:1 schlägt der Verbandsliga-Aufsteiger den TSV Bützow. Schönberger agieren sehr konzentriert und sind von Beginn an hellwach.

Anzeige

Der FC Schönberg hat die Aufgabe in der zweiten Landespokalrunde beim Verbandsliga-Absteiger TSV Bützow souverän mit 7:1 (5:0) gelöst. „Die Jungs haben von der ersten Minute an gezeigt, dass es nur einen Sieger geben kann. Es war ein sehr selbstbewusster und dominanter Auftritt von uns“, freute sich Schönbergs Coach Thomas Manthey.

Schon nach 14 Minuten traf Marcel Behm zur frühen Führung. Der Stürmer war nur neun Minuten später erneut zur Stelle. Zu einem lupenreinen Hattrick gegen die teilweise überforderten Gastgeber reichte es für Behm jedoch nicht. Er erzielte zwar in der 50. Minute seinen dritten Treffer, zuvor hatten jedoch noch Marcel Nagel (28.), Felix Kaben (31.) und Daniel Halke (35.) für die Grün-Weißen getroffen.

So sieht die Top-20-Torjägerliste im Landespokal 2020/21 nach der 2. Runde aus (Stand: 14. September):

1. Platz: Martin Peters (SV Jördenstorf) - 6 Tore Zur Galerie
1. Platz: Martin Peters (SV Jördenstorf) - 6 Tore ©

Als die Partie längst entschieden war, traf Robert Schlicht (78.) zum 1:6-Anschluss für Bützow. Das war so etwas wie ein Wachmacher für den Verbandsligaaufsteiger aus Schönberg, der danach zu einer guten Chance durch Marcel Nagel kam. Bei seinem Solo wurde dieser jedoch gefoult und verletzte sich. Den fälligen Strafstoß verwandelte der für Behm eingewechselte Hannes Komoss zum 7:1-Endstand.

Anschließend holte sich Schönbergs Andreas Gomig wegen einer Beleidigung noch die Karte ab. Für das Drittrundenspiel beim Landesligisten Hagenower SV (10./11. Oktober) wird er somit wohl fehlen.

FC Schönberg: Spolert - Leu (46. Schlatow), Schameitke, Miltzow, Worreschck, Kalfa (54. Schröter), Gomig, Kaben, Nagel, Halke, Behm (64. Komoss).
Tore: 0:1 Behm (14.), 0:2 Behm (23.), 0:3 Nagel (28.), 0:4 Kaben (31.), 0:5 Halke (35., FE), 0:6 Behm (50.), 1:6 Schlicht (78.), 1:7 Komoss (86.).