26. August 2019 / 19:09 Uhr

Dreifacher Dos Santos: Rostocker FC macht Traumstart perfekt

Dreifacher Dos Santos: Rostocker FC macht Traumstart perfekt

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Daniel Muniz Dos Santos (r.) hängt den Doberaner Nico Pleger ab.
Daniel Muniz Dos Santos markierte gegen den TSV Bützow drei Treffer. © Johannes Weber
Anzeige

Beim TSV Bützow siegt der Traditionsklub mit 4:3. Schiedsrichter Dominic Koch zeigt in der Partie dreimal auf den Punkt.

Anzeige
Anzeige

Drei Siege, neun Punkte - beim Fußball-Verbandsligist Rostocker FC läuft es zu Saisonbeginn. Die Elf von Trainer Jens Dowe zeigte beim 4:3 (2:2)-Auswärtssieg gegen den TSV Bützow Comebackqualitäten, holte zwei Rückstände auf. Damit haben die Rostocker saisonübergreifend die vergangenen acht Spiele allesamt gewonnen.

„Es war ein packendes Spiel. Die Bützower haben uns gerade in ersten den 20 Minuten das Leben sehr schwer gemacht", meinte RFC-Coach Jens Dowe. Die Hausherren hatten zu Beginn deutlich mehr von der Begegnung, gingen auch nach elf Minuten durch den Treffer Maik Wießmann in Führung. Die Rostocker bissen sich in das Lokalduell rein und kamen durch Maximilian Rausch (26.) zum Ausgleich. Durch einen zu kurz geratenen Rückpass von Steffen Mosch brachten sich die Gäste danach erneut in Bedrängnis. TSV-Kicker Tony Lübke kam an den Ball und schob rüber zum mitgelaufenen Christoph Höpel, der das 2:1 erzielte.

Kurz darauf bekamen die Bützower einen Foulelfmeter zugesprochen. Ex-RFC-Kicker Wießmann trat an, Torhüter Tobias Werk parierte den Versuch per Fußabwehr. Nur wenige Momente nach dem Strafstoß gab es Elfmeter für die Rostocker. Daniel Muniz Dos Santos verwandelte sicher. Kurz nach dem Seitenwechsel traf der Brasilianer erneut vom Punkt - 3:2, Spiel gedreht. Kurz vor dem Ende legte der 27-Jährige nach toller Einzelleistung noch das 4:2 nach.

Mehr zur Verbandsliga

Dass die Rostocker kurzzeitig noch um den Erfolg zittern mussten, lag am Anschlusstreffer des Bützowers Felix Moritz in der Schlussminute. Mehr passierte danach allerdings nicht mehr. Rostocks Trainer Jens Dowe war froh über den Sieg, sagte aber: „Wir bekommen noch zu viele einfache Gegentore.“

Während der Traumstart für die Rostocker perfekt ist, steht der TSV nach drei Spielen noch mit leeren Händen da. Für die Bützower wird es am kommenden Sonnabend (14 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim SV Pastow nicht einfacher. Zur gleichen hat der RFC ein Topspiel vor heimischer Kulisse gegen den ebenfalls noch verlustpunktfreien Güstrower SC.

TSV Bützow: Möller – Marquardt, Moritz, Thiemroth (56 Frenzel) – Stübke, Medau (83. De. Milbratz), Puskeiler, Lübke – Höpel, Wießmann, Alsharabi (46. Kleindorff).*
RFC:
* Werk – Mosch, Rosenkranz, Dojahn, Schewe – Greger – Krause (64. Sabirov), Pett (81. Patzenhauer), Rausch, Dos Santos – Nehls (46. Siegmund).
Tore: 1:0 Wießmann (11.), 1:1 Rausch (26.), 2:1 Höpel (33.), 2:2, 2:3, 2:4 Dos Santos (38./Strafstoß, 49./Strafstoß, 79.), 3:4 Moritz (90.).
Gelb-Rote Karte: Höpel (71./TSV/wiederholtes Foulspiel)
Schiedsrichter: Dominic Koch.
Zuschauer: 130.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt