02. November 2019 / 08:32 Uhr

Dresden Titans empfangen die WWU Baskets aus Münster.

Dresden Titans empfangen die WWU Baskets aus Münster.

DNN
Dresdner Neueste Nachrichten
So kennen die Titans-Fans Helge Baues (r.) noch aus der letzten Saison. Diesmal spielt er mit Münster in Dresden.
So kennen die Titans-Fans Helge Baues (r.) noch aus der letzten Saison. Diesmal spielt er mit Münster in Dresden. © Steffen Manig (Archiv)
Anzeige

Die Dresdner Drittliga-Basketballer müssen am Sonntag in der Pro B gegen starke Münsteraner Farbe bekennen. Dabei treffen sie auch mit Helge Baues auf einen alten Bekannten. 

Dresden. In der 2. Basketball-Bundesliga Pro B steht der 7. Spieltag an. Am Sonntag um 16 Uhr treffen die Dresden Titans vor heimischer Kulisse in der Margon-Arena auf die WWU Baskets aus Münster. Das verspricht ein heißes Duell, denn die Westfalen haben bereits vier Siege gefeiert und reisen als Tabellendritter nach Sachsen. Eine schwierige Aufgabe ist für die Titans damit vorprogrammiert, denn sie konnten erst zwei Spiele gewinnen. Die Truppe von Trainer Christian Steinberg verlor zudem zuletzt in Bochum mit 70:77 und hofft nun zu Hause auf mehr Durchschlagskraft.

Anzeige

Da die Münsteraner schon zwei von drei Auswärtspartien für sich entscheiden konnten, müssen die Dresdner schon einen guten Tag erwischen. Doch vielleicht können sie die kleine Delle ausnutzen, die das Team aus Nordrhein-Westfalen zuletzt in seiner Bilanz hinnehmen musste. Zu Hause verloren die Baskets letzte Woche gegen die BSW Sixers aus Sandersdorf mit 78:88.

Wiedersehen mit Ex-Titan Helge Baues

Helge Baues, im Sommer aus Dresden nach Münster gewechselt, gelangen dabei sieben Punkte. Es war eines seiner besseren Spiele, denn bislang ist er bei seinem neuen Verein noch nicht richtig auf Touren gekommen. Seine Statistik – 3,8 Punkte und 13 Minuten Spielzeit im Schnitt – ist ausbaufähig. Gern erinnern sich die Titans-Fans aber an den aus Celle stammenden Niedersachsen, der drei Jahre als Power Forward in der Pro A und der Pro B für Dresden spielte und dabei einige großartige Partien ablieferte.

In seinem neuen Team gibt es aber auch noch einige andere Asse. Mit dem Amerikaner Joseph Douglas Cooper haben die Gäste einen der besten Point Guards der Liga in ihren Reihen (23,7 Punkte, 6,7 Assists im Schnitt). Auch der Brite Malcom Delpeche (12,2 Punkte, 10,5 Rebounds) sowie der Distanzspezialist Jan König (13 Punkte, 42,5 Prozent Dreier) wissen sehr genau, wo der Korb hängt.

Anzeige

Konrad Slavik

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.