12. September 2019 / 08:32 Uhr

Dresden Titans mit finalem Test vor dem Saisonstart

Dresden Titans mit finalem Test vor dem Saisonstart

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
Janek Schmidkunz (am Ball) im Spiel gegen Schalke. 
Janek Schmidkunz (am Ball) im Spiel gegen Schalke.  © Steffen Manig
Anzeige

Das Basketball-Team von Trainer Christian Steinberg empfängt am Donnerstagabend den tschechischen Erstligisten BK Decin.

Anzeige
Anzeige

Dresden. Vor dem scharfen Saisonstart am Sonnabend in einer Woche (21. September) bei den ART Giants Düsseldorf absolvieren die Dresden Titans an diesem Donnerstag ihre Generalprobe vor heimischer Kulisse. Das neu formierte Pro-B-Team trifft um 18 Uhr in der Margon-Arena auf den tschechischen Erstligisten vom BK Decin. Die Mannschaft aus Tetschen wird ein echter Prüfstein für die Truppe des neuen Dresdner Trainers Christian Steinberg. „Decin ist in den letzten Jahren immer ein sehr starkes Team gewesen, das sich sehr gut in der ersten tschechischen Liga verkauft hat und unter den Top vier unterwegs war“, weiß Steinberg.

Dresden klarer Underdog

Von seiner Mannschaft erwartet der Berliner „maximalen Einsatz und harten Kampf“. Er sieht seine Jungs „ganz klar in der Underdog-Rolle“. Steinberg ergänzt: „Für uns geht es darum, Intensität über 40 Minuten zu bringen und alle Dinge, die wir offensiv und defensiv vorbereitet haben, noch einmal gegen einen sehr starken Gegner auszuprobieren und umzusetzen.“

Mehr zu Titans

Noch nicht sicher ist, ob Steinberg auf alle seine zuletzt angeschlagenen Spieler zurückgreifen kann. Bei Coburg-Rückkehrer Max von der Wippel stehen die Chancen 50:50, „da ist es noch nicht so ganz abzusehen“, bedauert der Trainer, der seine Mannschaft am Vormittag noch einmal zum Training bittet und erst dann über den Kader für den Abend entscheidet. Unklar ist auch noch, ob Janek Schmidkunz mitspielt, denn der noch im Studium steckende Kapitän hat zwar seine Klausuren hinter sich, ist aber auch etwas angeschlagen: „Da müssen wir auch mal gucken“, so sein Trainer.

Die zuletzt ebenso fehlenden Daniel Kirchner und Marc Friederici seien aber wieder mit von der Partie, kündigte der Coach an. Die Not auf der Guard-Position wird also nicht mehr so groß sein wie am vergangenen Wochenende beim Turnier in Leitmeritz (Litomerice), das trotzdem gewonnen werden konnte. Für die Fans lohnt sich ein Besuch der Halle übrigens heute doppelt, denn sie können einerseits erstmals die neue Mannschaft erleben, zum anderen ist der Eintritt zur Margon-Arena frei.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt