12. Juli 2019 / 08:21 Uhr

Dresdner Eislöwen starten gegen Aufsteiger Landshut in die neue Spielzeit

Dresdner Eislöwen starten gegen Aufsteiger Landshut in die neue Spielzeit

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
Das erste Sachsen-Derby der Saison gegen die Eispiraten Crimmitschau steigt am 27. September. 
Das erste Sachsen-Derby der Saison gegen die Eispiraten Crimmitschau steigt am 27. September.  © Matthias Rietschel
Anzeige

Das erste Auswärtsspiel bestreiten die Blau-Weißen bei den Tölzer Löwen. Auf das erste Sachsen-Derby gegen die Eispiraten Crimmitschau müssen die Fans bis zum 27. September warten

Anzeige
Anzeige

Dresden. Noch müssen sich die Eishockey-Fans gedulden, bis der erste Puck wieder gespielt wird. Doch die neue DEL2-Saison wirft bereits ihre Schatten voraus, die Klubs stehen praktisch in den Startlöchern. So auch die Dresdner Eislöwen, die ihre letzten vier Neuverpflichtungen bekanntgaben. Damit ist der Kader des Vorjahres-Halbfinalisten nun komplett. Mit zwei Torhütern, zwölf Stürmern und acht Verteidigern wollen die Elbestädter in der neuen Spielzeit voll angreifen. Unter den neun Neuzugängen sind mit Mario Lamoureux, Kevin Lavallée, dem Letten Elvijs Biezais, Alexander Dotzler und Christian Kretschmann sehr erfahrene Akteure, an deren Seite sich die „jungen Wilden“ entwickeln sollen. Die Vorfreude steigt, zumal durch das weitere und sogar aufgestockte Engagement des Hauptsponsors und auch weiterer Unterstützer das wirtschaftliche Fundament gesichert ist.

Mit dem jetzt veröffentlichten Spielplan können sich die Anhänger schon erste wichtige Daten im Kalender ankreuzen. Zum Saison-Auftakt am 13. September gibt es gleich einen ersten Leckerbissen, denn da empfangen die Elbestädter mit Aufsteiger EV Landshut einen Traditionsverein, der nach vier Jahren Oberliga zurück in der zweithöchsten Spielklasse ist. Das erste Auswärtsspiel bestreiten die Blau-Weißen zwei Tage später bei den Tölzer Löwen. Das nächste Highlight wartet schon am 27. September, wenn die Eispiraten Crimmitschau zum ersten Sachsenderby gegen die Eislöwen in der EnergieVerbund-Arena auflaufen. Nur wenig später, am 11. Oktober (ebenfalls ein Freitag) folgt an gleicher Stelle das brisante Derby gegen die Lausitzer Füchse.

Wie gewohnt wird die DEL2 vom 4. bis 14. November eine Länderspielpause wegen des Deutschland-Pokals einlegen. Erstmals seit mehreren Jahren bestreiten die Eislöwen am 26. Dezember ein Auswärtsspiel. Die Blau-Weißen gastieren bei den Bietigheim Steelers. Den Höhepunkt der kommenden Spielzeit bildet natürlich dann das „Hockey Open Air“ am 4. Januar im Rudolf-Harbig Stadion. Für dieses Winter-Game zwischen den Eislöwen und den Lausitzer Füchsen, das zudem vom tschechischen Klassiker zwischen Litvinov und Sparta Prag umrahmt wird, sind bereits über zwei Drittel der Tickets verkauft.

Beenden werden die Schützlinge von Trainer Bradley Gratton die Hauptrunde am 1. März mit dem Heimspiel gegen die Tölzer Löwen. Unmittelbar danach starten die Pre-Playoffs am 6. März. Die wollen die Dresdner allerdings diesmal umgehen. Neuzugang Christian Kretschmann machte klar: „Unser Ziel ist ein Platz unter den ersten Sechs.“ Damit wären die Elbestädter für das Viertelfinale, das ab 13. März ausgespielt wird, direkt qualifiziert. Spätestens bis zum 30. April soll dann auch der Meister und damit Nachfolger der Ravensburg Towerstars feststehen.

Die Vorbereitung auf die neue Spielzeit startet für die Dresdner Eislöwen am 1. August.

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt