18. April 2021 / 16:38 Uhr

Dresdner Eislöwen verlängern mit Vladislav Filin

Dresdner Eislöwen verlängern mit Vladislav Filin

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
Vladislav Filin spielt auch in der kommenden Saison für die Eislöwen. 
Vladislav Filin spielt auch in der kommenden Saison für die Eislöwen.  © Steffen Manig
Anzeige

Der Eishockey-Zweitligist verkündet zudem mit Verteidiger Nicklas Mannes den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit. Der 22-Jährige kommt von Liga-Kontrahent Bayreuth Tigers. 

Anzeige

Dresden. Wie angekündigt, treiben die Dresdner Eislöwen unter Leitung des neuen Sportdirektors Matthias Roos die Kaderplanung für die neue Saison voran. Nachdem schon Jordan Knackstedt einen neuen Kontrakt unterschrieben hat, verlängerte jetzt auch Vladislav Filin. Der 26-jährige gebürtige Omsker hat sogar einen Zweijahresvertrag unterzeichnet und soll in der kommenden Saison eine Führungsrolle übernehmen.

Anzeige

In der abgelaufenen Saison hat der Stürmer, der durch die Nachwuchsschule der Eisbären ging und auch schon DEL-Erfahrung in Nürnberg und Straubing sammelte, in 45 Spielen für die Blau-Weißen 14 Tore erzielt und es auf 25 Assists gebracht. Damit war er drittbester Scorer hinter Knackstedt und Nick Huard. „Ich habe bei meiner Rückkehr letztes Jahr gesagt, wie gern ich in Dresden spiele. Auch wenn die Saison für uns als Mannschaft nicht gut war, hat sich das nicht geändert. Ich fühle mich hier wohl und spüre das Vertrauen vom Trainer und der sportlichen Führung. Ich bin vom Konzept und den Zielen voll und ganz überzeugt und freue mich, zwei weitere Jahre das Eislöwentrikot tragen zu können“, erklärt Filin, der vor allem bald wieder auf Fans in der Arena hofft.

Neuzugang Mannes kommt aus Bayreuth

Zeitgleich präsentierten die Eislöwen auch den ersten Neuzugang. So heuert mit Nicklas Mannes ein Verteidiger an, der gut ins Anforderungsprofil der Elbestädter passt. Der 22-jährige gebürtige Ratinger genoss eine gute Ausbildung im Düsseldorfer und Kölner Nachwuchs, bringt aus deutschen Nachwuchsnationalmannschaften auch internationale Erfahrung mit. Er wechselt jetzt vom Liga-Konkurrenten Bayreuth an die Elbe. Die Qualitäten des 1,86 m großen Rheinländers liegen vor allem in der Defensive. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Die Gespräche mit Matthias Roos waren sehr gut und er hat mich vom Wechsel nach Dresden überzeugt. Das Konzept und die Ziele der Eislöwen stimmen. Ich will mich hier nochmal weiterentwickeln und den nächsten Schritt machen“, so Mannes.

Roos sagt zu den beiden Personalien: „Wir freuen uns außerordentlich, dass Vladislav Filin weiter für die Eislöwen spielen will. Es ist kein Geheimnis, dass er in der Liga mit seinen Qualitäten ein begehrter Spieler ist. Umso glücklicher sind wir, dass Vlad Teil dieses Umbruchs sein möchte. Mit Nicklas Mannes bekommen wir einen jungen hungrigen Verteidiger. Er hat bereits DEL-Luft geschnuppert und sich in Bayreuth unter Petri Kujala gut weiterentwickelt.“