20. Mai 2019 / 10:13 Uhr

Dresdner SC leiht Rica Maase an Erfurt aus

Dresdner SC leiht Rica Maase an Erfurt aus

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
Dresdens Rica Maase wird zunächst für eine Spielzeit an Ligakonkurrent Schwarz-Weiß Erfurt verliehen. 
Dresdens Rica Maase wird zunächst für eine Spielzeit an Ligakonkurrent Schwarz-Weiß Erfurt verliehen.  © Matthias Rietschel
Anzeige

Das 19-jährige Eigengewächs soll bei den Thüringern mehr Spielzeit erhalten und sich weiterentwickeln. Ebenfalls in die thüringische Landeshauptstadt wechselt Libera Michelle Petter. 

Anzeige
Anzeige

Dresden. Während es im Fußball längst gängige Praxis ist, gibt es die Ausleihe von Spielern im Volleyball eher selten. Die DSC-Damen betreten in dieser Hinsicht jetzt Neuland, denn sie leihen Diagonalangreiferin Rica Maase an Ligakonkurrent Schwarz-Weiß Erfurt aus. Die 19-Jährige ist ein Eigengewächs, das in der Talenteschmiede des VCO ausgebildet wurde und 2017 in den Profi-Kader aufrückte. Damals erhielt sie einen Dreijahres-Vertrag, der bis 2020 läuft. Allerdings hat sie auf ihrer Position mit Piia Korhonen eine Top-Spielerin vor der Nase, an der sie vorerst nicht vorbeikommt und deshalb wenig Einsatzzeiten erhält.

Mehr zum Dresdner SC

„Rica hat in den vergangenen zwei Jahren große Fortschritte gemacht. Vor allem technisch und athletisch. Jetzt ist es an der Zeit, dass sie mehr Spielpraxis bekommt“, erläutert DSC-Trainer Alexander Waibl die Entscheidung. Rica Maase selbst freut sich auf die neue sportliche Herausforderung in Thüringen. Möglich wurde ihre Ausleihe durch die Zusammenarbeit mit dem neuen Erfurter Coach Florian Völkel.

Zugleich gaben die Thüringer die Verpflichtung von Libera Michelle Petter bekannt. Die 22-Jährige, die zwischen 2015 und 2017 schon für Suhl spielte, dann zum DSC zurückkehrte, will jetzt ebenfalls mehr Spielzeit bekommen.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt