07. März 2020 / 19:47 Uhr

Dresdner SC muss sich gegen Rietschen-See mit einem 2:2 begnügen

Dresdner SC muss sich gegen Rietschen-See mit einem 2:2 begnügen

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
Martin Käseberg vom DSC verpasst in der Schlussphase eine Eingabe.
Martin Käseberg vom DSC verpasst in der Schlussphase eine Eingabe. © Jochen Leimert
Anzeige

Die Friedrichstädter tun sich gegen die Ostsachsen auf eigenem Platz schwer und verspielen eine 2:0-Führung. Pascal Hänisch trifft doppelt.

Dresden. In der Landesklasse Ost hat am Sonnabend der Spielbetrieb wieder begonnen. Der Dresdner SC empfing dabei Stahl Rietschen-See im Ostragehege, doch aus dem erhofften Heimsieg wurde für die Kicker von Trainer Michael Wege nichts. Zwar gingen die 98er auf einem der Kunstrasenplätze am Steyer-Stadion durch zwei Tore von Pascal Hänisch (9., 16.) mit 2:0 in Front, doch die Gäste blieben dran und erkämpften bei böigem Wind am Ende ein allemal verdientes 2:2 (2:1)-Unentschieden. Lukasz Kusiak hatte die Rietschener schnell auf 1:2 herangebracht (22.), Viktor Divis verwandelte in der zweiten Hälfte einen Elfmeter zum 2:2-Endstand (78.).

Anzeige

JETZT Durchklicken: Die Bilder vom 2:2-Unentschieden des Dresdner SC

DSC-Kapitän Erik Wutschke köpft die Kugel aus der eigenen Hälfte. Zur Galerie
DSC-Kapitän Erik Wutschke köpft die Kugel aus der eigenen Hälfte. ©

Die Stahl-Kicker von Coach Martin Prohazka hatten in der turbulenten Schlussphase sogar mehre Chancen zum Sieg, doch der eingewechselte Lukas Mende traf bei der besten Gelegenheit nur den Pfosten (81.). Auch die Dresdner hatten noch Möglichkeiten, den Dreier zu sichern, doch die vielleicht beste vergab Robert Thomas, als er allein vor Rietschens Keeper Steven Burghart scheiterte (85.). So blieb es beim 2:2-Unentschieden; der DSC steht damit weiter auf Rang zehn der Tabelle, die Rietschener sind nach wie vor Zwölfter.