23. August 2021 / 11:58 Uhr

Dresdner SC unterliegt "Weltauswahl" – Rotation spielt remis gegen Oderwitz 

Dresdner SC unterliegt "Weltauswahl" – Rotation spielt remis gegen Oderwitz 

Jürgen Schwarz
Dresdner Neueste Nachrichten
Rotation Dresden
Rotations Torschütze Robert Friedrich enteilt mit Ball dem Oderwitzer Florian Christof (r.). © Steffen Manig
Anzeige

Der Dresdner SC mit dem neuen Trainer Tino Wecker verlor erneut mit 0:4, diesmal gegen Fortuna Trebendorf. Rotation kam derweil nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen Oderwitz hinaus. Unterdessen bremste Corona den Hartmannsdorfer SV Empor aus.

Dresden. Der SC Borea Dresden musste am 2. Spieltag der Fußball-Landesklasse Ost tatenlos zuschauen, da die Partie im Jägerpark gegen den FC Stahl Rietschen-See abgesagt wurde. „Spielermangel beim Gegner“, meinte Boreas Geschäftsführer Frank Krummrey. „Die Gründe des Personalmangels wurden uns nicht mitgeteilt.“

Anzeige

Weixdorf kassiert Auswärtsniederlage

In der Landesklasse Mitte sah das etwas anders aus. Das Gastspiel des Hartmannsdorfer SV Empor bei Fortuna Langenau musste vom Sächsischen Fußball-Verband (SFV) abgesetzt werden. „Wir hatten leider mehrere Corona-Fälle in der ersten Männer-Mannschaft und dadurch sind etliche Spieler in Quarantäne“, berichtet Empor-Coach Martin Pritza. „In der Vorwoche kam dann ein weiterer Corona-Fall hinzu.“

Mehr zum Fußball

Zurück zur Ost-Staffel, wo der SV Sachsenwerk nach der 0:7-Schlappe in Oderwitz, auch im Heimspiel gegen den SV Zeißig auf verlorenem Posten stand (1:4). Tom Unglaub hatte zwischenzeitlich ausgeglichen. Der TSV Rotation Dresden kam im Heimspiel gegen den FSV Oderwitz zu einem 1:1. Robert Friedrich glich die Gäste-Führung (Schwerdtner/64.) in der 81. Minute aus. Der BSV 68 Sebnitz lag im heimischen Walstadion gegen den VfB Zittau nach fünf Minuten mit 0:2 im Hintertreffen – und gewann am Ende mit 7:2. Chris Müller steuerte drei Treffer bei, Michael Kunze traf doppelt.

Am Sonntag sah es für den Dresdner SC in Trebendorf nicht gut aus. Nach der 0:4-Heimschlappe zum Saisonauftakt gegen Borea verlor das Team vom neuen Cheftrainer Tino Wecker bei Fortuna mit dem gleichen Ergebnis. Die Gastgeber präsentierten dabei eine „Weltauswahl“. Die ersten drei Treffer erzielte jeweils ein Brasilianer. Patrick do Nascimento Silva traf zum 1:0 (29.), sechs Minuten später legte Antonio Gomes Camacho Junior nach. Matheus Gaspar da Nobrega (36.) sorgte für den Pausenstand, ehe der Ukrainer Oleksandr Lysenko in der 72. Minute den Schlusspunkt setzte. Auch die SG Weixdorf kassierte eine Auswärtsniederlage und Tom Viergutz den roten Karton. In Crostwitz war der 45 Jahre alte Spieler-Trainer Pavel Runt der einzige Torschütze des Tages (63.). Neben Sebnitz und Trebendorf steht auch der SV Wesenitztal nach dem 3:2 in Rammenau mit sechs Zählern zu Buche.