07. Juni 2021 / 09:24 Uhr

Dresdner Sitzvolleyballer lösen Ticket für Paralympics in Tokio

Dresdner Sitzvolleyballer lösen Ticket für Paralympics in Tokio

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
Olymische Freuden bei Alexander Schiffler (l.) und Florian Singer.
Olymische Freuden bei Alexander Schiffler (l.) und Florian Singer. © Verein/Privat
Anzeige

Zwei Athleten des Dresdner SC fliegen mit der deutschen Nationalmannschaft zu den Paralympischen Sommerspielen. Alexander Schiffler geht bei seinen fünften Paralympics den Start. Florian Singer hingegen betritt erstmals olympisches Parkett.

Anzeige

Duisburg/Dresden. Die DSC-Sitzvolleyballer Alexander Schiffler und Florian Singer haben am vergangenen Wochenende mit der deutschen Nationalmannschaft das Ticket für die Paralympischen Spiele in Tokio gebucht. Sie gewannen das entscheidende Qualifikationsturnier in Duisburg und sicherten sich damit den letzten Startplatz. In einem packenden Finalspiel besiegte das Team von Trainer Michael Merten Kasachstan mit 3:1 (17:25, 25:13, 25:21, 25:23).

Anzeige

Noch in der Vorrunde hatte die deutsche Mannschaft gegen die Kasachen die einzige Niederlage einstecken müssen. „Wir haben uns aber von Spiel zu Spiel gesteigert. Der Knackpunkt war der Sieg im Halbfinale gegen die starken Ukrainer. Dann lief es einfach“, berichtet Alexander Schiffler. Zunächst verlor sein Team im Finale aber trotzdem den ersten Satz, kämpfte sich jedoch fortan besser ins Spiel, bewies viel Moral und einen Tick mehr Siegeswillen. „Es war eine super Teamleistung von uns, zudem haben wir den Gegner auch mental gepackt“, erklärt der 39-Jährige.

Mehr zu Dresdner Sport

Während Schiffler bereits seine fünften Paralympics erleben wird, sind es für Florian Singer die ersten Spiele. „Wir haben uns vor sieben Jahren mal gesagt, es wäre genial, wenn wir gemeinsam zu den Paralympics fahren. Jetzt haben wir das geschafft und freuen uns riesig“, so Schiffler, der 2012 in London mit dem deutschen Team Bronze gewann.