09. Oktober 2019 / 18:19 Uhr

"Dritte Halbzeit" wie früher: MTV Gifhorn IV trifft sich nach 25 Jahren wieder

"Dritte Halbzeit" wie früher: MTV Gifhorn IV trifft sich nach 25 Jahren wieder

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
MTV Gifhorn
Früher und heute: Nach 25 Jahren traf sich der MTV Gifhorn IV mit (h.v.l.) Stefan Fenske, Udo Szillgallys, Dirk Haberzettel, Lothar Gedenk, Michael Sendzik, Hartmut Müller, Frank Lennars, Torsten Hildebrandt (v.v.l.) Rainer Lippe, Bernd Körner, Dirk Hildebrandt, und Torsten Gebhardt wieder.
Anzeige

Lang ist's her, als der MTV Gifhorn nicht nur über Zweit- und Drittvertretungen verfügte, nein, auch eine vierte Mannschaft gab es in den frühen Neunzigern. Und die traf sich nun wieder – 25 Jahre nachdem sie in ihre letzte gemeinsame Saison gegangen war.

Anzeige
Anzeige

Es ist ein Wiedersehen, das viel Vorlaufzeit hatte: Monatelang war das Treffen in Planung gewesen, "wir hatten weitestgehend noch Kontakt, aber nicht mit allen", erklärt Hartmut Müller, der das Team damals als Spielertrainer geleitet hatte und heute bei Kreisligist SV Westerbeck an der Seitenlinie steht. "Iris, die Frau von Stefan Fenske, hat vorgeschlagen, dass wir uns treffen sollten."

Müller hatte das Team 1992 übernommen, feierte mit der MTV-Vierten zwei Aufstiege. Die Saison 94/95 war seine letzte, "dann bin ich in die Altherren gegangen", so Müller. Damals spielte die Mannschaft in der 1. Kreisklasse, feierte auch einen Pokalsieg.

Noch mal kicken? "Komm bloß nicht auf die Idee!"

Zwölf Mann fanden sich im Gasthaus Zum Schützen-Wiese ein, "vier mussten absagen, weil sie arbeiten mussten, und zwei sind leider schon verstorben", so Müller. Trotzdem: Eine Startelf plus Auswechselspieler waren da. "Aber es haben alle zu mir gesagt: Komm bloß nicht auf die Idee, dass wir uns wieder zum Kicken treffen", so Müller lachend. Durch verschiedene Arbeitszeiten oder Umzüge sei das ohnehin schwierig zur organisieren, erklärt der einstige Spielertrainer, "und Bernd Körner spielt mittlerweile erfolgreich Darts." Beim SV Abbesbüttel.

Trainingslager in Dänemark 1993: Auch das Feiern durfte nicht zu kurz kommen, wie hier bei (v.l.) Michael Sendzik, Frank Plinke, Thomas Lack und Hartmut Müller - inklusive Sofa-Polonäse. Zur Galerie
Trainingslager in Dänemark 1993: Auch das Feiern durfte nicht zu kurz kommen, wie hier bei (v.l.) Michael Sendzik, Frank Plinke, Thomas Lack und Hartmut Müller - inklusive Sofa-Polonäse. ©
Anzeige

Damals aber "war es uns egal, wo wir gespielt haben", erinnert sich Müller. Die Heimspiele bestritt die MTV-Vierte "in Isenbüttel, Gifhorn und Neubokel." Auch darüber haben sich die ehemaligen Fußball-Kameraden beim Wiedersehen ausgetauscht, "genau wie über Mannschafts-Fahrten nach Prag oder Ungarn", so Müller. Oder über das Trainingslager in Dänemark im Februar 1993.

"Wir waren eine Woche dort, mit 20 Mann in zwei Häusern", schaut Müller gern zurück. "Wir konnten am Strand laufen, haben auch sonst trainiert – und am Ende natürlich auch die Sau rausgelassen. In der Saison sind wir ja auch Meister geworden, also hat es wohl gefruchtet", so Müller schmunzelnd.

Sogar die alten Trikots waren dabei

2019 waren sogar die Trikots von damals mit dabei – die Akteure konnten ihr Shirt von einst wieder anziehen. "Beim einen oder anderen saß es etwas enger als früher", feixt Müller. "Torsten Hildebrandt war gleichzeitig Spieler und Betreuer und hatte die Trikots über die Jahre zu Hause liegen. Also hat er sie mitgebracht." Bis um halb vier morgens habe das Treffen gedauert: "Die dritte Halbzeit muss eben ordentlich gefeiert werden – genau wie damals."

Und weil das so viel Spaß gemacht hatte, fasste die ehemalige MTV-Vierte einen Beschluss: "Wir werden uns nun alle zwei Jahre treffen", erklärt Müller. "Dann haben hoffentlich auch diejenigen, die dieses Mal nicht kommen konnten, die Möglichkeit, dabei zu sein."

Mehr aus dem Gifhorner Fußball-Kreis

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt