14. September 2020 / 16:28 Uhr

Dritte Runde des Sachsenpokals ausgelost: kein Leipziger, aber ein Dresdner Derby

Dritte Runde des Sachsenpokals ausgelost: kein Leipziger, aber ein Dresdner Derby

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
Christine Weigelt (M.) losten die Drittrundenpartien aus.
Christine Weigelt (M.) losten die Drittrundenpartien aus. © Dirk Knofe
Anzeige

Der ganz große Knaller ist ausgeblieben bei der Auslosung für die dritte Runde des Sachsenpokals. Sowohl die BSG Chemie Leipzig als auch der 1. FC Lok müssen auswärts ran. Der Dresdner SC empfängt die SG Striesen.

Anzeige

Leipzig. Ein Leipziger Derby in der dritten Runde des Sachsenpokals? Das wäre möglich gewesen. Aber die Fans von BSG Chemie und 1. FC Lok Leipzig müssen dann doch zunächst mit den Liga-Partien gegeneinander vorlieb nehmen. Denn im Landespokal-Wettbewerbe müssen beide in der Fremde ran, die Leutzscher beim Reichenbacher FC, die Probstheidaer beim FV Dresden 06 Laubegast. Das ergab die Auslosung am Montagnachmittag in der Sportschule des Sächsischen Fußball-Verbandes (SFV) in Abtnaundorf. Am Lostopf stand mit Christine Weigelt eine Bundesliga-Schiedsrichterin und FairPlay-Botschafterin des SFV. Die von ihr ermittelten Partien sollen laut Rahmenterminkalender am 10. und 11. Oktober ausgetragen werden. Eine zeitgenaue Ansetzung erfolgt später.

Auch wenn Leipziger Clubs nicht direkt aufeinander treffen, ein Stadtderby gibt es dennoch, denn der Dresdner SC erwartet die SG Dresden Striesen zum Duell. Auf ein hochkarätiges Los darf sich die SG Weißig freuen. der einzige im Wettbewerb verbliebene Kreisoberligist bekommt es mit dem drei Klassen höher spielenden FC Eilenburg zu tun, der sich im Sachsenpokal der Vorsaison erst im Finale geschlagen geben musste (1:2 gegen den Chemnitzer FC). Titelverteidiger CFC muss übrigens bei einem Oberligisten ran. Der FC Grimma freut sich auf die Himmelblauen.

Kommt es zum Leioziger Derby? Die Auslosung der dritten Runde im Sachsenpokal.

Gepostet von Sportbuzzer Leipzig Fußball am Montag, 14. September 2020

In der am vergangenen Wochenende ausgetragenen zweiten Runde hatten sich 23 Teams qualifiziert. Sie werden in der dritten Runde durch die fünf sächsischen Regionalligisten ergänzt. Weiter außen vor sind der FSV Zwickau und die SG Dynamo Dresden. Die Drittligisten landen erst ab ab dem Achtelfinale im Lostopf.

Das sind die Drittrunden-Partien im Überblick:

SC Borea Dresden - SV Einheit Kamenz

FSV Budissa Bautzen - Radebeuler BC

Dresdner SC - SG Dresden-Striesen

Fortuna Chemnitz - BSC Freiberg

FC Grimma - Chemnitzer FC

Reichenbacher FC - BSG Chemie Leipzig

Radefelder SV - Bischofswerdaer FV

FV Dresden 06 Laubegast - 1. FC Lok Leipzig

FV Eintracht Niesky - Großenhainer FV

SG Weißig - FC Eilenburg

Oberlungwitzer SV - VFC Plauen

FSV Krostitz - Rapid Chemnitz

SG Weixdorf - VfB Auerbach

SG Taucha - FC International