16. Dezember 2019 / 18:08 Uhr

Dritter Sieg in Folge für Waßmannsdorf

Dritter Sieg in Folge für Waßmannsdorf

Patrick Teschke
SPORTBUZZER-Nutzer
USER-BEITRAG
Anzeige

Kreisoberliga Dahme/Fläming: Der SVW verabschiedet sich mit einem Sieg in die Winterpause. Erneut Hattrick von Zamel und Abschied von Danny Becker.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Der Dauerregen und das unbeständige Wetter setzten dem Platz gehörig zu. Dementsprechend ging es für beide Teams gegen die schwierigen Platzverhältnisse als auch gegen die Windböen anzukämpfen. Die Gäste aus Waßmannsdorf fanden sehr gut ins Spiel und stellten schnell mit einem Doppelpack durch Mahmoud Zamel (16. und 19. Minute) die Weichen auf Sieg. Daraufhin schalteten die Schwarz-Gelben einen Gang zurück und verpassten einen Ausbau der Führung.

Auch in die zweite Halbzeit startete Waßmannsdorf nur zögerlich und Zellendorf erwies sich als unangenehmer Gegner. Im Laufe der Partie fanden die Gäste neue Lösungen um dem Tor gefährlich nahe zu kommen. Manuel Hildebrandt kam allein vor den Keeper Zellendorfs und vergab nur hauchdünn einen weiteren Treffer und auch Mahmoud Zamel ließ eine Großchance liegen. In der 75. Minute war es dann doch soweit und Zamel buchsierte das Leder zur 0:3 Führung in das Gehäuse. Damit machte er seinen Hattrick perfekt. Die letzten entscheidende Szene gehörte dann Danny Becker, der den SV Waßmannsdorf mit der Winterpause verlassen wird. Er trat an zu einem Freistoß in der eigenen Hälfte aus ca. 60 m Entfernung vom Zellendorfer Tor und versenkte unglaublicher Weise das Gerät zum 0:4 Endstand (88.). Der Torwart stand zu weit vor dem Kasten. Das war der verdiente Abgang von ihm. Der Sieg ist auch in der Höhe absolut verdient und Waßmannsdorf schließt allmählich auf die Spitzengruppe auf und überwintert auf Platz 5.

Mehr Fußball aus der Region

SVW-Trainer Schneemann: "Das war ein ungefährdeter Sieg, auch wenn Zellendorf ein unangenehmer Gegner ist. Mit 4 Wechselspielern waren wir selten besser aufgestellt und auch Keeper Tim Augat vertrat den verletzten Sascha Schulz fehlerfrei. Wir freuen uns zu Null gewonnen zu haben und dass Danny Becker sich mit einem Traumtor verabschiedet. Damit hätte er sich sicher für das Tor des Monats bei der sportschau bewerben können. Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft."

Zur Winterpause äußerte sich Trainer Schneemann wie folgt: "In der Vorbereitung werden die verletzten Spieler Philipp Göing und Daniel Linde zurückkehren ins Team. Patrick Pristaff wird auch zurückkommen. Wir können in die Winterpause gehen und uns auf eine spannende und für uns positive Rückrunde freuen."

Zur Winterpause äußerte sich Trainer Schneemann wie folgt: "In der Vorbereitung werden die verletzten Spieler Philipp Göing und Daniel Linde zurückkehren ins Team. Patrick Pristaff wird auch zurückkommen. Wir können in die Winterpause gehen und uns auf eine spannende und für uns positive Rückrunde freuen."

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt