07. Februar 2022 / 10:55 Uhr

"Druck auf Ivo war enorm": Duisburg-Boss Wald kommentiert Rücktritt von Sportdirektor Grlic

"Druck auf Ivo war enorm": Duisburg-Boss Wald kommentiert Rücktritt von Sportdirektor Grlic

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ivo Grlic hatte am Sonntag seinen Rücktritt beim MSV Duisburg angeboten.
Ivo Grlic hatte am Sonntag seinen Rücktritt beim MSV Duisburg angeboten. © IMAGO/Beautiful Sports (Montage)
Anzeige

Ivo Grlic ist am Sonntag von seinem Amt als Sportdirektor des MSV Duisburg zurückgetreten. Der Drittligist muss sich nun im sportlichen Bereich neu aufstellen. Dem 46-Jährigen nötigen die Klub-Verantwortlichen Respekt ab.

Nach dem Rücktritt von Sportdirektor Ivo Grlic muss sich der abstiegsbedrohte Drittligist MSV Duisburg im sportlichen Bereich neu aufstellen. "Wir werden das intern mit allen Gremien besprechen und sehen, wie wir in den nächsten Wochen den MSV auf Kurs halten werden", sagte Klubchef Ingo Wald. Grlic hatte am Sonntag nach der 1:3-Niederlage des Tabellen-17. gegen Borussia Dortmund II seinen Rücktritt angeboten, um den Druck auf den Verein zu reduzieren und dem MSV die Möglichkeit zu geben, sich neu aufzustellen.

Anzeige

"Der Druck auf Ivo war in den letzten Wochen enorm. Wir haben den Rücktritt angenommen und respektieren diese Entscheidung", sagte Wald. Grlic war seit 2004 zunächst als Spieler und später als Teamkoordinator, Interimstrainer und Sportdirektor tätig. Bis zu seinem verletzungsbedingten Karriereende absolvierte er 183 Spiele für die Duisburger. "Er war hier schon als Spieler eine Legende. Ohne Ivo Grlic würde es kein Profifußball in Duisburg geben", sagte Wald.

Die sportliche Situation des MSV nach zuletzt vier Niederlagen aus fünf Spielen und dem Sturz auf die Abstiegsränge ist mehr als angespannt. Eine weitere Niederlage am nächsten Samstag bei Schlusslicht Würzburger Kickers könnte auch für Trainer Hagen Schmidt Konsequenzen haben.