08. März 2020 / 18:24 Uhr

DSC Dransfeld holt wichtigen Punkt in Gimte

DSC Dransfeld holt wichtigen Punkt in Gimte

Kathrin Lienig
Göttinger Tageblatt
Lediglich ein kleines Programm gab es auf Kreisebene im Fußball.
Lediglich ein kleines Programm gab es auf Kreisebene im Fußball. © dpa
Anzeige

In der Fußball-Kreisliga war ein kompletter Spieltag angesetzt, allerdings wurden lediglich zwei Partien angepfiffen. Immerhin drei Nachholbegegnungen trugen die Teams der Südstaffel in der 1. Kreisklasse aus.

Anzeige

Lediglich zwei der acht angesetzten Partien in der Fußball-Kreisliga wurden am Sonntagnachmittag angepfiffen. Die abstiegsbedrohten Dransfelder holten einen Punkt in Gimte, der RSV Göttingen 05 setzte sich auf dem heimischen Kunstrasen an der Benzstraße im Stadtduell gegen Hagenberg durch.

Kreisliga

Tuspo Weser Gimte – DSC Dransfeld 1:1 (0:0). Die auf dem Relegationsplatz liegenden Dransfelder gingen in Führung und hatten in Überzahl alle Trümpfe in der Hand, die Partie für sich zu entscheiden. Doch in der Schlussphase zeigte sich Oguzhann Özgen, den in der vergangenen Woche beim Spiel gegen den FC Höherberg noch der Rettungswagen ins Krankenhaus bringen musste, wieder gut erholt und erzielte noch den Ausgleichstreffer. – Tore: 0:1 Eilers (61.), 1:1 Özgen (84.).

RSV Göttingen 05 – GW Hagenberg 3:1 (0:0). Eine enge Partie, die erst in der Schlussphase die entscheidende Wendung nahm. Weil Hagenbergs Keeper nach einer Tätlichkeit vor der Pause die rote Karte gesehen hatte, spielten die Platzherren zunächst in Überzahl. Aber auch sie mussten – nach einer gelb-roten Karte – nach gut einer Stunde auf einen Spieler verzichten. „Hagenberg war immer gefährlich. Das war für uns ein hartes Stück Arbeit. Die beiden entscheidenden Tore sind erst in der Schlussphase gefallen“, sagte RSV-Trainer Carsten Langar anschließend. – Tore: 1:0 Schllig, 1:1 Rido Weiß, 2:1 Müller, 3:1 Eigentor.

Mehr vom Sport in der Region

1. Kreisklasse Süd

NK Croatia – SG Niedernjesa 1:1 (1:0). Die frühe Führung der Gastgeber durch Idzotic (5.) glich Kuhlemeier (49.) unmittelbar nach Wiederanpfiff aus. Damit behalten die Tabellennachbarn ihre Plätze neun (NK) und zehn (SG).

Nikolausberger SC – Bovender SV II 1:2. Der souveräne Spitzenreiter hat die Punkte vom Nikolausberger SC mitgenommen, der damit weiter auf dem elften Tabellenplatz rangiert. Die Torschützen wurden nicht gemeldet.

TSV Holtensen – SC Hainberg II 3:0. Den besseren Start nach der Winterpause erwischten die Holtenser, die sich auf den siebten Rang in der Tabelle verbesserten. Die Hainberger Reserve gehört weiter zur Spitzengruppe, verpasste allerdings den Sprung auf Platz zwei.