03. November 2019 / 20:02 Uhr

DSC Dransfeld triumphiert beim TSV La/Seu II

DSC Dransfeld triumphiert beim TSV La/Seu II

Reiner Finke
Göttinger Tageblatt
Michel Münter vom TSV Landolfshausen/Seulingen II im Zweikampf mit Maik Pein (l.) und Benjamin Mielenhausen vom DSC Dransfeld (hinten).
Michel Münter vom TSV Landolfshausen/Seulingen II im Zweikampf mit Maik Pein (l.) und Benjamin Mielenhausen vom DSC Dransfeld (hinten). © Schneemann
Anzeige

In der Fußball-Kreisliga wackelt die Tabellenführung des SV Breitenberg. Beim RSV Göttingen 05 bezogen die Eichsfelder nach dem überraschenden Kreispokal-Aus eine weitere Niederlage.

Anzeige
Anzeige

Der gegen den FC Höherberg mit 6:2 siegreiche Zweite SSV Neuhof hat nur noch zwei Punkte Rückstand auf Breitenberg. Der TSV Groß Schneen stärkte seine Position in der Verfolgergruppe durch einen 2:1-Sieg in Rosdorf. In der Abstiegszone holte Aufsteiger DSC Dransfeld durch einen 4:1-Sieg beim neuen Schlusslicht TSV Landolfshausen/Seulingen II wichtige Punkte.

RSV Göttingen 05 – SV Germania Breitenberg 4:3 (2:0).Breitenberg zeigte sich vom Pokal-Aus gegen die Kreisklassen-Mannschaft der SVG anfangs noch nicht erholt. Zu lange dominierten die Gastgeber, die den notwendigen Liga-Rhythmus langsam gefunden zu haben scheinen. Ihre Spielanlage war gut geeignet, die aktuellen Schwächen des Gegners offen zu legen. Nach einer guten Stunde sprach alles für die Gastgeber, die mit einer 4:1-Führung in die Pause gingen. Und doch wurde es noch einmal spannend, was dem die Torschützenliste der Liga anführenden Jung zu verdanken war, der in kurzer Folge zwei Tore erzielte. „Wir haben es noch einmal spannend gemacht. Breitenberg hat alles nach vorn geworfen und uns stark unter Druck gesetzt“, berichtete nach dem Abpfiff RSV-Trainer Carsten Langar. Spektakulär war in dieser Phase nach einem Freistoß die erfolgreiche Parade von Torwart Jahn. Sie verhinderte das 4:4. – Tore: 1:0 Lummer (25./FE), 2:0 Schillig (40.), 3:0 Lemmer (46.), 3:1 Deppe (50.), 4:1 Jühne (55.), 4:2, 4:2 Jung (75., 80.).

TSV Landolfshausen/Seulingen II – DSC Dransfeld 1:4 (0:1). Nach wenigen Sekunden gingen die Gäste bei ihrem ersten Angriff in Führung. Justin Günther (16.), Niklas Wucherpfennig (18.) und Niklas Gatzemeier (26.) hatten guten Chancen, den Ausgleich zu erzielen. Nach dem Seitenwechsel blieb es ein schwaches Spiel. Die TSV-Abwehr machte es den Gästen leicht. – Tore: 0:1 Mielenhausen (1.) per Kopfball, 0:2. 1:2 Gatzemeier (62.), 1:3, 1:4.

TSV Landolfshausen/Seulingen II - DSC Dransfeld, Kreisliga Göttingen-Osterode 2019/20

TSV Landolfshausen/Seulingen II - DSC Dransfeld, Kreisliga Göttingen-Osterode 2019/20 Zur Galerie
TSV Landolfshausen/Seulingen II - DSC Dransfeld, Kreisliga Göttingen-Osterode 2019/20 © Schneemann
Anzeige

SC Rosdorf – TSV Groß Schneen 1:2 (0:0). „Eine schwere Geburt. Rosdorf hat uns das Siegen schwer gemacht“, lautete das Fazit des Groß Schneer Teammanagers Steve Piper. Der SCR gilt unter der Konkurrenz als heimstark und ist deshalb zu Haus nur schwer zu besiegen. Rosdorf erzielte das 1:0, ehe die Gäste den Rückstand in einen knappen Erfolg verwandelten. In den Schlussminuten drängten die Gastgeber auf den Ausgleich. Groß Schneen verteidigte seinen knappen Vorsprung mit Mann und Maus. Die Gastgeber hatten an diesem Tag allerdings das Glück nicht auf ihrer Seite. – Tore: 1:0 Atiss (52.), 1:1 Beyazit (70.), 1:2 Schall (82.).

Grün-Weiß Hagenberg – TSV Nesselröden 0:1 (0:1). Gegen schwach startende Hagenberger war Nesselröden in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. Das in der 43. Minute gefallene 0:1 hatte bis dahin mehrfach gedroht. Nach Wiederbeginn traten die Göttinger geschlossener und auch erfolgshungriger auf. Nur mit dem Tor wollte es nicht klappen. Selbst ein Elfmeter fand nicht den Weg ins Tor: Der Nesselröder Torwart parierte. – Tor: 0:1 Kunze (43.).

Mehr vom Sport in der Region

Tuspo Petershütte II – SV Groß Ellershausen/Hetjershausen 6:0 (3:0).Wenn die Göttinger von einem Spiel auf Augenhöhe ausgegangen waren, so erlebten sie im Vorharz eine bittere Enttäuschung. Zu überlegen traten die Petershütter auf ihrem Heimspielplatz auf. Sie erzielten in beiden Halbzeiten jeweils drei Treffer. Die Pausenaussprache bei der SVGE mit dabei entwickelten Wende-Strategien führte zu nichts, denn nach Wiederbeginn kassierten die Gäste drei weitere Tore. – Tore: 1:0 Engelhardt (2.), 2:0 Duus (39.), 3:0 Malina (42.), 4:0 Lubrich (60.), 5:0 Malina (77.), 6:0 Duus (86.).

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN