19. Mai 2019 / 14:12 Uhr

DSC-Volleyballerinnen holen Kadie Rolfzen zurück

DSC-Volleyballerinnen holen Kadie Rolfzen zurück

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
Kadie Rolfzen (am Ball) kam beim Dresdner SC auch in der Champions League zum Einsatz – wie hier im Spiel bei Vakifbank Istanbul.
Kadie Rolfzen (am Ball) kam beim Dresdner SC auch in der Champions League zum Einsatz – wie hier im Spiel bei Vakifbank Istanbul. © Matthias Rietschel
Anzeige

Die US-Amerikanerin hat beim Bundesligisten aus Elbflorenz einen Vertrag bis 2020 unterschrieben und will die DSC-Damen in der nächsten Saison unterstützen.

Anzeige
Anzeige

Dresden. Jetzt ist es perfekt: Kadie Rolfzen kehrt zu den DSC-Volleyballerinnen zurück. Wie der Verein am Freitag offiziell mitteilte, unterschreibt die US-Amerikanerin beim Bundesligisten aus Elbflorenz einen Vertrag bis 2020.

Die Fans werden sich noch gut an die Außenangreiferin erinnern, die Ende Dezember 2016 schon in Dresden anheuerte. Damals kam sie noch im Doppelpack mit ihrer Zwillingsschwester Amber. Für beide war es nach der College-Zeit daheim in Nebraska das erste Auslandsengagement und sie freuten sich damals, dass sie beim gleichen Verein vor Anker gehen konnten. Kadie erkämpfte sich schnell einen Stammplatz und Trainer Alexander Waibl wollte die Angreiferin auch gern halten. Doch sie entschied sich nach der Saison anders.

💬 Wir haben nachgefragt. Das Team, die Fans und unsere tolle Stadt sind nur ein paar Dinge, auf die sich Kadie freut. #WatchOut #dscvolley

Gepostet von DSC Volleyball Damen am Freitag, 17. Mai 2019

Dann trennten sich die Wege der Zwillinge. Während Amber in Frankreich anheuerte, zog es Kadie nach Asien. Zuerst schmetterte sie im japanischen Mishima eine Spielzeit für den Verein Toray Arrows, in der vergangenen Saison sammelte die 1,92 m große Athletin Erfahrungen im chinesischen Luohe.

Trainer Waibl freut sich über Rückkehrerin Rolfzen

Nun aber möchte Kadie Rolfzen wieder nach Europa zurückkehren. Waibl freut es natürlich: „Die letzten zwei Jahre war sie natürlich nicht in unserem Fokus. Normalerweise könnten wir sie uns finanziell nicht leisten, doch das Geld war ihr weniger wichtig. Dass sie zu uns zurückkommt, ist auch ein Beleg dafür, dass sie sich damals wohlgefühlt hat.“

Mehr zum Sport in Dresden

Sowohl der Coach als auch die Spielerin sehen es als Vorteil, dass sie mit den Gegebenheiten schon gut vertraut ist. „Ich habe meine Zeit in Dresden 2017 sehr genossen, auch wenn es nur vier Monate waren. Ich liebte mein damaliges Team und vor allem die Fans, die einfach so begeistert von ihrer Mannschaft und dem Sport sind. Ich kann es kaum erwarten, wieder vor ihnen zu spielen“, erklärt Kadie Rolfzen, die sich aktuell bei der US-Nationalmannschaft im kalifornischen Anaheim aufhält.

Alexander Waibl erhofft sich von der erfahrenen Außenangreiferin, dass sie mehr Stabilität ins Spiel seiner Mannschaft bringt. „Sie ist eine komplette Spielerin, die trotz ihrer Größe gut annehmen kann. Sie verfügt über gute Blockarbeit und hat im Angriff viele Lösungen parat. Wie fast alle Spielerinnen, die aus Nebraska kommen, spielt sie sehr klug, hat keine eklatante Schwäche in einem Element“, weiß der Coach ihre Qualitäten zu schätzen. Räumlich kommt Kadie ihrer Zwillingsschwester nun wieder etwas näher. Amber wird nach zwei Jahren in Frankreich ihre Zelte jetzt in Italien aufschlagen.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt