09. Juni 2019 / 15:19 Uhr

Motorsport-Sensation: MotoGP-Legende Valentino Rossi startet in der DTM

Motorsport-Sensation: MotoGP-Legende Valentino Rossi startet in der DTM

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Valentino Rossi gehört zu den schillerndsten Figuren im internationalen Motorsport.
Valentino Rossi gehört zu den schillerndsten Figuren im internationalen Motorsport. © dpa
Anzeige

DTM-Boss Gerhard Berger ist ein echter Coup gelungen. Wie Valentino Rossi bei "Sat.1" bestätigte, wird die Motorrad-Legende in naher Zukunft in der Deutschen Tourenwagen-Serie als Gastfahrer an den Start gehen.

Anzeige
Anzeige

Das ist eine echte Sensation! MotoGP-Superstar Valentino Rossi wird in naher Zukunft in der Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM) an den Start gehen. Das verriet Rossi dem TV-Sender Sat.1. Der 40-Jährige gilt gemeinhin als einer der berühmtesten und profiliertesten Motorsportler seiner Generation und ist weit über die Grenzen seiner Sportart hinweg bekannt. Das will die DTM nun zu ihrem Vorteil nutzen - Rossi, der in verschiedenen Klassen insgesamt neun Mal Motorrad-Weltmeister wurde, soll als Gastfahrer an den Start gehen.

DTM-Boss Gerhard Berger hat lange versucht, den exzentrischen Italiener von diesem Vorhaben zu überzeugen - nach dem Rückzug von Mercedes am Ende der vergangenen Saison hat die Tourenwagen-Serie an Standing und Glanz verloren. "Gerhard Berger hat mich nach Misano eingeladen, aber leider konnte ich dieses Mal nicht kommen. Ich habe aber versprochen, dass ich einmal in nicht allzu ferner Zukunft kommen werde", sagte Rossi und betonte: "Ich werde als Fahrer kommen." Wann genau das sein wird, ist noch nicht bekannt.

Erkennst du alle Strecken der Formel 1 von oben?

Die ultimative Challenge für alle Formel-1-Fans: Erkennst du alle Strecken der Königsklasse aus der Vogelperspektive? Teste hier dein Wissen! Zur Galerie
Die ultimative Challenge für alle Formel-1-Fans: Erkennst du alle Strecken der Königsklasse aus der Vogelperspektive? Teste hier dein Wissen! ©
Anzeige

Berger hatte bereits Rossis MotoGP-Kollegen Andrea Dovizioso von einem Start in der DTM überzeugen können. Der 33-Jährige zeigte am Rennwochenende in Misano eine gute Vorstellung, sorgte allerdings am Sonntag im Qualifying für einen Abbruch, weil er mit seinem Audi in der Mauer landete. Er konnte allerdings weiterfahren. Im Rennen wurde er Letzter - weil er sich kurz vor Schluss unglücklich drehte. "Alles war gut organisiert, das Auto war toll und hatte viel Leistung und Abtrieb. Es war eine tolle Erfahrung, danke an Audi und Ducati", sagte der Italiener.

Schweizer Müller beendet Rast-Sonntagsserie

Das eigentliche Renngeschehen geriet angesichts des Rossi-Coups fast ein wenig in den Hintergrund. Nico Müller am Sonntag die Serie des Gesamtführenden René Rast beendet. Der Schweizer gewann in seinem Audi RS 5 DTM den sechsten Saisonlauf im italienischen Misano vor BMW-Pilot Philipp Eng und seinem Markenkollegen Rast. Der Mindener hatte saisonübergreifend die letzten fünf Sonntagsrennen für sich entschieden. Der 32-Jährige führt das Klassement nach einem Drittel der 18 Saisonrennen mit 93 Zählern vor Eng und Müller an.

Pech hatten Marco Wittmann und Timo Glock in ihren jeweils 100. DTM-Rennen. Für Samstag-Sieger Wittmann war bereits in der ersten Runde Schluss. Er und Rast waren von Audi-Neuling Jonathan Aberdein aus Südafrika nach außen gedrängt worden. Wittmann landete im Kiesbett und musste sein Auto abstellen. Der frühere Formel-1-Fahrer Glock musste schon nach fünf Runden wegen technischer Probleme an seinem BMW in die Box und hatte mit dem Rennausgang nichts mehr zu tun.

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt