08. April 2022 / 08:59 Uhr

Duell beim FSV Krostitz: FC Bad Lausick reist ins Bierdorf

Duell beim FSV Krostitz: FC Bad Lausick reist ins Bierdorf

Hans-Peter Weiske
Leipziger Volkszeitung
Fußball-Landesklasse: FSV Krostitz – FC Bad Lausick
Das letzte Aufeinandertreffen war nass - und endete mit 2:0 für Krostitz. © Alexander Prautzsch
Anzeige

Der FC Bad Lausick gastiert am Wochenende beim FSV Krostitz, hat aber andere Prioritäten als die Partie gegen den Tabellenfünften, welcher auch klarer Favorit ist.

Bad Lausick/Krostitz. In der Landesklasse Nord der Männer steht am Wochenende der 14. Spieltag auf dem Plan, das heißt die Hinrunde nähert sich, sofern dann auch die noch ausstehenden Nachholspiele absolviert wurden, dem Ende. Für den FC Bad Lausick (Platz zwölf mit zwölf Punkten aus elf ausgetragenen Partien) geht es erneut Richtung A14 in den Norden zum FSV Krostitz (Platz 5 mit 20 Punkten aus zwölf Spielen). Erneut deshalb, weil sich die Kontrahenten seit Sommer 2019 nur in Krostitz die Klingen kreuzen durften. Zu Beginn der später abgebrochenen Spielzeit 19/20 gewannen die Kurstädter mit 3:2, im Herbst 2020 unterlag man bei strömenden Regen auf schwer bespielbaren Rasen mit 0:2. Auch diesmal wird es kein Rückspiel in der Kurstadt geben, denn die Saison endet für die Lausicker Ende Juni mit dem Heimspiel gegen Delitzsch.

Anzeige

Wie bei den Kurstädtern fehlt auch beim FSV ein Spiel in der Statistik, Tapfer Leipzig trat aus nicht exakt zu klärenden Gründen nicht an, gleiches galt bekanntlich auch beim FC, der auf das Spiel in Radefeld „verzichtete“. Die Urteile des SFV Sportgerichtes stehen noch aus, den Bierstädtern dürfte es weitere drei Punkte in der Tabelle bescheren.

JETZT Durchklicken: Die Bilder vom Krostitzer Heimsieg gegen Bad Lausick

Der FSV Krostitz hat sich mit einem 2:0-Heimsieg gegen den FC Bad Lausick im MIttelfeld der Landesklasse Nord etabliert. Zur Galerie
Der FSV Krostitz hat sich mit einem 2:0-Heimsieg gegen den FC Bad Lausick im MIttelfeld der Landesklasse Nord etabliert. ©

Die Ausgangslage ist klar: Wer dem Spitzenreiter beim 3:0 die einzige Saisonniederlage beibringt und vor Wochenfrist das Derby in Delitzsch klar mit 4:0 für sich entscheidet, der geht auch gegen jeden anderen Gegner als Favorit ins Match.

Anzeige

Beim FC gilt das Hauptaugenmerk bereits den drei darauf folgenden Spielen, denn gegen Zwenkau, Tapfer und Roter Stern Leipzig hat man innerhalb von zehn Tagen auf eigenen Platz sicherlich eher Chancen auf Punkte. Nichts desto trotz wird man die Punkte auch in Krostitz nicht freiwillig hergeben, Vorhersagen über die personelle Besetzung sind aktuell wenig sinnvoll.