04. Oktober 2020 / 18:34 Uhr

Durch 1:0-Sieg: Lipsia Eutritzsch stößt Radefelder SV vom Thron - Krostitz gewinnt Derby

Durch 1:0-Sieg: Lipsia Eutritzsch stößt Radefelder SV vom Thron - Krostitz gewinnt Derby

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild
Lipsia Eutritzsch ist nun Erster der Landesklasse Nord. © dpa
Anzeige

Die Eutritzscher sind neuer Landesklasse-Spitzenreiter: Sie gewannen gegen Radefeld mit 1:0. Ein Corona-Fall beim SV Liebertwolkwitz dagegen hat ihre Partie bei Eintracht Sermuth nicht stattfinden lassen.

Anzeige

Leipzig. Dank eines 1:0-Erfolges beim Radefelder SV hat Lipsia Eutritzsch den Tabellenführer der Fußball-Landesklasse im direkten Duell vom Thron gestoßen. „Das war das Ziel“, sagte Gästetrainer Dirk Havel zufrieden. Für RSV-Coach Kai-Uwe Ziegler war die Sache natürlich nicht so schön, doch er sagte kämpferisch: „Wir werden nach der ersten Saisonniederlage wieder aufstehen. Es war eigentlich ein typisches 0:0, Lipsia hat das aber gut gemacht und wir haben beim Tor ein bisschen geschlafen.“ Den goldenen Treffer markierte vor knapp 100 Zuschauern der eingewechselte Erik Zimmer in der 42. Minute.

Anzeige

Das Nordsachsen-Derby hat der FSV Krostitz beim ESV Delitzsch vor 142 Zuschauern mit 5:2 für sich entschieden. Doch erst in der Schlussviertelstunde kippte das Spiel klar zu Gunsten der Gäste, weil der bis dahin schon doppelte Torschütze Alexander Marzog zwei weitere Treffer erzielte. Den höchsten Sieg des 4. Spieltages feierte jedoch die SG Rotation 1950, die die in Leipzig ebenso wie in der Tabelle im tiefen Süden angesiedelte LVB-Elf aus dem „hohen Norden“ der Stadt mit einer 7:0-Packung auf den Heimweg schickte.

Mehr aus der Landesklasse Nord

Die Partie Eintracht SermuthSV Liebertwolkwitz musste abgesetzt werden, weil ein Liebertwolkwitzer Spieler positiv auf Covid-19 getestet worden war. Nun befinden sich diejenigen Akteure, die bei der gleichen Zusammenkunft wie der Betroffene zugegen waren, noch bis zum 10. Oktober in Quarantäne.