11. September 2018 / 12:00 Uhr

DWB-Junior-Masters: TSG Hoffenheim triumphiert in Neuruppin vom Punkt

DWB-Junior-Masters: TSG Hoffenheim triumphiert in Neuruppin vom Punkt

Marius Böttcher
Märkische Allgemeine Zeitung
Während die Hoffenheimer Kids (hinten) über einen verschossenen Neunmeter jubeln, können es die Youngster des Hamburger SV (vorn) nicht fassen.
Während die Hoffenheimer Kids (hinten) über einen verschossenen Neunmeter jubeln, können es die Youngster des Hamburger SV (vorn) nicht fassen. © Marius Böttcher
Anzeige

Die Talentschmiede der Kraichgauer hat im Neunmeterschießen gegen den Hamburger SV die besseren Nerven.

Anzeige
Anzeige

„Im Volksparkstadion kommt eine kleine ,Champions League’ zusammen und ich bin sicher, dass die fußballbegeisterten Zuschauer hochklassigen Fußball erleben werden.“ Mit diesen Worten richtete sich Dagmar Freitag, Vorsitzende des Sportausschusses des Deutschen Bundestages, im Vorfeld des 1. DWB-Junior-Masters an alle Interessierten. Und die Schirmherrin des Nachwuchsturniers der Extraklasse sollte sowas von Recht behalten.

Insgesamt 24 D-Junioren-Mannschaften aus ganz Deutschland – darunter etliche Teams aus den Leistungszentren großer Bundesligisten – boten über zwei Tage Fußball pur im Neuruppiner Volksparkstadion. Ein spannendes, jedoch torloses Endspiel zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und dem Hamburger SV konnte erst vom Neunmeterpunkt einen Sieger hervorbringen. Letztlich behielten die Talente der Hoffenheimer die Nerven besser beisammen und gewannen mit 3:2. Doch nicht nur für die Stars von morgen war die perfekt geplante Veranstaltung ein Hit.

Das waren die Fragen des 2. SPORTBUZZER Kneipenquiz.


Das waren die Fragen vom 2. SPORTBUZZER Kneipenquiz. Zur Galerie
Das waren die Fragen vom 2. SPORTBUZZER Kneipenquiz. ©
Anzeige

„Wir sind mit der ersten Ausgabe hochzufrieden“, sagte Peter Rhein, der seit vielen Jahren große Nachwuchsturniere organisiert und extra für dieses Event, welches es in der hiesigen Region in dieser Größe noch nicht gab, engagiert wurde. Namensgeber und Initiator dieser hochklassigen Veranstaltung war der Neuruppiner Dennis Wisbar. Der Geschäftsführer des Bauunternehmens DWB Holding, das seit einem knappen Jahr Hauptsponsor der Jugendabteilung des MSV Neuruppin ist, übernahm von A bis Z sämtliche Kosten. Ein Aufwand, der sich seiner Meinung nach aber gelohnt hat: „Die Umsetzung hat geklappt, wir blicken in strahlende Gesichter. Das ist der größte Lohn für die harte Arbeit, an der sich viele Leute beteiligten. Auch das Feedback der Mannschaften und Trainer war im positiven Sinne überwältigend. So ein Turnier haben bisher die Wenigsten gespielt.“ Auch mit den knapp 1800 Zuschauern, die an den zwei Tagen zur Alt Ruppiner Allee pilgerten, waren die Veranstalter mehr als einverstanden.

Sportlich konnten die regionalen Teams vom MSV Neuruppin, Rot-Weiß Kyritz, Einheit Perleberg, Schwarz-Rot Neustadt und Blau-Weiß Wusterhausen gegen die starke Konkurrenz wenig ausrichten. Einzig Union Neuruppin konnte sich für die Silberrunde am Sonntag qualifizieren und schloss das Turnier in der Endabrechnung auf einem respektablen 14. Platz ab. Am Sonntag spielte auch die erste Mannschaft des MSV in der Bronzerunde stark auf und musste nur dem FC Energie Cottbus noch den Vortritt lassen. Mit der TSG Hoffenheim, die im Halbfinale gegen Hertha BSC auch erst im Neunmeterschießen gewann, und dem Hamburger SV, siegreich gegen Nürnberg, waren zwei würdige Teams im Finale vom 1. Junior-Masters. Gespannt beobachteten auch die Youngster aus Ostprignitz-Ruppin das Geschehen – um nächstes Jahr vielleicht ein Stolperstein zu sein.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN