22. September 2018 / 12:27 Uhr

Dynamo Dresden beginnt gegen Darmstadt mit Aosman

Dynamo Dresden beginnt gegen Darmstadt mit Aosman

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
Die Lennéstraße füllt sich, das Heimspiel gegen Darmstadt naht.
Die Lennéstraße füllt sich, das Heimspiel gegen Darmstadt naht. © Jochen Leimert
Anzeige

Trainer Maik Walpurgis erwartet mit dem SV Darmstadt 98 einen abwartend auftretenden Gegner. 

Anzeige

Dresden. Im vierten Heimspiel der laufenden Zweitliga-Saison schickt Dynamo-Trainer Maik Walpurgis nahezu die gleiche Startformation wie beim 0:1 gegen den Hamburger SV auf den Rasen. Im Zweitliga-Duell mit dem SV Darmstadt 98 setzt der 44-Jährige im Mittelfeld diesmal auf Aias Aosman statt auf Rico Benatelli. Der syrische Nationalspieler kommt damit zu seinem vierten Saison-Einsatz. Aosman, beim 2:0-Sieg in Regensburg Torschütze zum 1:0, soll das Offensivspiel ankurbeln und die schnellen Angreifer Moussa Koné und Haris Duljevic mit Zuspielen bedenken.

Anzeige

Walpurgis erwartet ein “offeneres Spiel” als gegen Hamburg und hofft, dass seine zuletzt stark defensiv und auf Konter ausgerichtete Mannschaft gegen die oft abwartend auftretenden “Lilien” gut in die Partie findet. Darmstadt hat in dieser Saison erst einmal verloren - am 2. Spieltag mit 0:2 am Hamburger Millerntor. Zuletzt spielten die Hessen zu Hause 1:1 gegen den SV Sandhausen und enttäuschten dabei. Erst in der Schlussphase gelang Ex-Dynamo Tobias Kempe mit einem Freistoß der Ausgleich.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!