12. September 2021 / 13:07 Uhr

Dynamo Dresden beginnt in Heidenheim mit Mai statt Vlachodimos

Dynamo Dresden beginnt in Heidenheim mit Mai statt Vlachodimos

Stefan Schramm
Dresdner Neueste Nachrichten
Dynamo Spieltag
Dynamo-Trainer Alexander Schmidt schickt eine im Vergleich zum Paderborn-Spiel auf nur einer Position veränderte Mannschaft ins Rennen. © Getty Images
Anzeige

Dynamo Dresdens Abwehrchef Sebastian Mai gibt auf der Ostalb sein Zweitliga-Startelfdebüt. Beim 1. FC Heidenheim wollen die Schwarz-Gelben Ihre Auswärtsserie fortsetzen.

Heidenheim. Dynamo Dresden will an diesem Sonntag (13.30 Uhr) in der Begegnung der 2. Fußball-Bundesliga beim 1. FC Heidenheim seine starke Serie von saisonübergreifend schon fünf Punktspielen ohne Auswärtsniederlage fortsetzen und zugleich die schmerzhafte 0:3-Heimpleite gegen Paderborn vom vergangenen Spieltag vergessen machen.

Anzeige

Alexander Schmidt, der Chefcoach der Schwarz-Gelben, trifft dabei auf seinen Heidenheimer Trainerkollegen und Namensvetter Frank Schmidt. Auf der Ostalb schickt Dresdens Schmidt dabei eine im Vergleich zum Paderborn-Spiel auf nur einer Position veränderte Mannschaft ins Rennen.

Klar war, dass Kapitän Sebastian Mai zu seinem Zweitliga-Startelfdebüt kommt und in die Innenverteidigung rückt. Dafür muss Panagiotis Vlachodimos auf die Bank. Michael Akoto nimmt in der Viererkette die Rechtsverteidigerposition ein, Morris Schröter, der zuletzt als Außenverteidiger begonnen hatte, agiert wieder im rechten Mittelfeld.

Dynamo-Startaufstellung: BrollAkoto, Sollbauer, Mai (C), LöweStark, Kade, SchröterMörschel, Königsdörffer, Daferner