16. April 2019 / 08:25 Uhr

Dynamo Dresdens Coach Fiel fordert wieder Vollgas

Dynamo Dresdens Coach Fiel fordert wieder Vollgas

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
Cristian Fiel möchte den vermasselten Sonnabend in Sandhausen möglichst schnell vergessen.
Cristian Fiel möchte den vermasselten Sonnabend in Sandhausen möglichst schnell vergessen. © Imago
Anzeige

Der Trainer von Dynamo Dresden lässt sich durch das 1:3 in Sandhausen nicht beirren und vertraut auf die Nehmerqualitäten der Schwarz-Gelben.

Anzeige
Anzeige

Dresden. Bevor Cristian Fiel am Dienstag um 10 Uhr im Großen Garten die Vorbereitung auf das schwere Heimspiel gegen Spitzenreiter 1. FC Köln (Sonntag, 13.30 Uhr) einläutet, hatte der Trainer von Dynamo Dresden viel Zeit, die enttäuschende Vorstellung seiner Mannschaft beim 1:3 in Sandhausen zu analysieren. Was ihm bei der gründlichen Auswertung aufgefallen ist, wird er der Mannschaft möglicherweise Dienstag Vormittag noch einmal sagen. Eines war dem Spanier aber schon unmittelbar nach dem Abpfiff über das Spiel im Hardtwald klar: „Das war von uns einfach zu wenig. Emotionen hin oder her – so kannst du in dieser Situation kein Fußballspiel bestreiten.“

DURCHKLICKEN: Bilder zum Gastspiel in Sandhausen

SV Sandhausen - SG Dynamo Dresden (3:1) Zur Galerie
SV Sandhausen - SG Dynamo Dresden (3:1) ©
Anzeige
LESENSWERT

Offenbar kamen seine Spieler in Sandhausen nicht wirklich damit klar, dass sie mit einem Sieg einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt hätten machen können. Der Sechs-Punkte-Vorsprung auf die Gastgeber und die Serie von fünf Spielen ohne Niederlage wog die Mannschaft offenbar in trügerischer Sicherheit, man werde es auf dem Dorfe schon irgendwie richten, während Sandhausen – im Abstiegskampf seit Jahren erprobt – mit mehr Engagement und Siegeswillen entschlossen ums Überleben kämpfte. Die Kurpfälzer zeigten einfach mehr Biss, mehr Präsenz in den Zweikämpfen und ließen sich auch nicht durch Tim Kisters Gastgeschenk an seinen ehemaligen Arbeitgeber schocken. Im Gegenteil: Sie drehten nach Erich Berkos glücklichem 1:0, das übrigens der 3500. Punktspieltreffer der Schwarz-Gelben war, erst richtig auf und schickten die Sachsen noch mit zwei blauen Augen nach Hause.

„Und wir waren nicht gut. Das ist ein Fakt“

„Es gilt jetzt, den Kopf hochzunehmen und sich diese Woche gut vorzubereiten“, blickte Fiel voraus. Seine Mannschaft müsse wie ein niedergestreckter Boxer schnell wieder aufstehen und jetzt Nehmerqualitäten beweisen. Auch schmerzhafte Schläge müsse man wie ein Faustkämpfer wegstecken, so Fiel: „Ich habe noch nie geboxt, aber ich könnte mir vorstellen, dass das ungefähr so sein muss.“

Seine Zuversicht, mit Dynamo den Klassenerhalt zu schaffen, hat der Spanier nach der ersten Pleite im sechsten Spiel als Cheftrainer keinesfalls verloren: „Ich habe nicht gedacht, dass ich alle meine Spiele unentschieden spiele oder gewinnen werde. Das ist das Eine. Und das Andere ist: Wir haben jetzt ein Spiel verloren. Und wir waren nicht gut. Das ist ein Fakt. Aber deshalb war das, was wir die letzten Wochen gemacht haben, nicht schlecht. Die Jungs haben es gezeigt, das ist ja das Gute. Daran müssen sie sich auch messen lassen.“

Mehr zur SG Dynamo Dresden

„Wir können alle die Tabelle lesen“

Gegen den 1. FC Köln bietet sich am Sonntag die Chance zur doppelten Wiedergutmachung. Es gilt nicht nur, das 1:3 von Sandhausen, sondern auch das 1:8 von Köln vergessen zu machen. Dass seine Profis schnell wieder aus dem kleinen Leistungsloch herausfinden, davon ist „Fielo“ überzeugt. Er versprach: „Die Jungs werden ab Dienstag wieder Vollgas auf dem Trainingsplatz geben, wir werden uns gut vorbereiten und dann kommt die beste Mannschaft der Liga.“

Innenverteidiger Florian Ballas schlug in die gleiche Kerbe. Die Truppe habe einen guten Charakter: „Ich bin absolut positiv gestimmt, dass wir die Beine wieder in die Hand nehmen und alles dafür tun, dass wir am Wochenende einen anderen Auftritt hinlegen.“ Erich Berko weiß, dass noch Punkte zum Klassenerhalt fehlen: „Wir können alle die Tabelle lesen.“

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt