14. Oktober 2017 / 19:36 Uhr

Dynamo Dresden - FC Ingolstadt: Die Stimmen zum Spiel

Dynamo Dresden - FC Ingolstadt: Die Stimmen zum Spiel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dynamo Dresden - FC Ingolstadt (2-2) (Dennis Hetzschold) (19)
Torjubel bei der SG Dynamo Dresden. © Dennis Hetzschold
Anzeige

Nach 0:2-Rückstand erkämpfen sich die Schwarz-Gelben immerhin einen Punkt gegen die Leitl-Elf. Wir haben Stimmen von Trainern und Spielern gesammelt.

Dresden.  Die SG Dynamo Dresden hat am Samstag trotz eines Zwei-Tore-Rückstands gegen den FC Ingolstadt noch einen Punkt gewonnen. Durch das 2:2 (1:2) bleiben die Sachsen das dritte Spiel in Serie in der 2. Fußball-Bundesliga ungeschlagen und rangieren damit weiter auf Platz zehn des Tableaus.

Anzeige

DURCHKLICKEN: Die Stimmen zum Spiel

Niklas Hauptmann (Dynamo): Wir sind denkbar ungünstig reingestartet. Das 0:1 kam gefühlt aus dem Nichts, das zweite relativ schnell hinterher. Da mussten wir uns zusammenraffen, aber das haben wir gut gemacht. Dann brauchst du dieseneinen Moment, um wieder ranzukommen. Das war heute der Elfmeter. Direkt nach der Halbzeit machen wir das zweite Tor. Das war eigentlich perfekt, da wäre danach noch mehr dringewesen. Nachdem wir den Rückstand aufgeholt hatten, wollten wir auf jeden Fall noch den Sieg. Ingolstadt hat sowieso den Anspruch, das Spiel noch zu gewinnen. Daher war es lange noch offen und spannend. Aber wenn man am Ende alles zusammennimmt, kannman mit dem Punkt zufrieden leben. (@ Imago) Zur Galerie
Niklas Hauptmann (Dynamo): "Wir sind denkbar ungünstig reingestartet. Das 0:1 kam gefühlt aus dem Nichts, das zweite relativ schnell hinterher. Da mussten wir uns zusammenraffen, aber das haben wir gut gemacht. Dann brauchst du dieseneinen Moment, um wieder ranzukommen. Das war heute der Elfmeter. Direkt nach der Halbzeit machen wir das zweite Tor. Das war eigentlich perfekt, da wäre danach noch mehr dringewesen. Nachdem wir den Rückstand aufgeholt hatten, wollten wir auf jeden Fall noch den Sieg. Ingolstadt hat sowieso den Anspruch, das Spiel noch zu gewinnen. Daher war es lange noch offen und spannend. Aber wenn man am Ende alles zusammennimmt, kannman mit dem Punkt zufrieden leben." (@ Imago) ©

28.484 Zuschauer im DDV-Stadion sahen eine muntere Partie zwischen Tabellennachbarn, bei der Dresden zunächst mehr vom Spiel hatte, Ingolstadt aber durch Tore von Marcel Gaus (13.) und Alfredo Morales (23.) in Führung ging. Peniel Mlapa (30./49.) glich per Doppelpack für das Team von Trainer Uwe Neuhaus aus.