04. April 2021 / 09:05 Uhr

Dynamo Dresden gegen Hansa Rostock: "Uns ist bewusst, was das für ein Spiel ist"

Dynamo Dresden gegen Hansa Rostock: "Uns ist bewusst, was das für ein Spiel ist"

Stefan Schramm
Dresdner Neueste Nachrichten
Im Ostduell gegen Hansa Rostock steckt ganz schön viel Feuer. Das weiß auch Dynamo Dresdens Verteidiger Tim Knipping.
Im Ostduell gegen Hansa Rostock steckt ganz schön viel Feuer. Das weiß auch Dynamo Dresdens Verteidiger Tim Knipping. © Getty Images
Anzeige

Im Ostduell an diesem Sonntag geht es nicht nur um drei Punkte im Osternest, sondern um die Drittliga-Tabellenführung und viel Prestige. Dresdens Abwehrmann Tim Knipping weiß, dass die Stunde geschlagen hat.

Anzeige

Dresden. Mit einer Pyroshow begrüßten die Dynamo-Fans ihre Mannschaft bei ihrer Ankunft in Dresden nach dem 3:1-Hinrundensieg im November bei Hansa Rostock. "Das sind Dinge, die man im Leben nicht vergisst", schwärmt SGD-Innenverteidiger Tim Knipping. Und am Sonnabend machten die Anhänger der Mecklenburger ihr Team vor der Abreise nach Sachsen mit Pyro und Gesängen heiß. Fest steht: In diesem Ostduell steckt jede Menge Feuer. Am Ostersonntag (14 Uhr) stehen sich Dynamo Dresden und Hansa Rostock im Rudolf-Harbig-Stadion zum Spitzenspiel zwischen dem Ersten und Zweiten der Drittligatabelle gegenüber. Klar ist: Der Sieger thront nach dem Osterfest auf Rang eins des Gesamtklassements!

Anzeige

"Uns ist bewusst, was das für ein Spiel ist, auch für die Fans. Mich motiviert es noch mal mehr umso mehr, weil ich möchte, dass unsere Fans stolz auf uns sind. Ich möchte, dass sie einen schönen Sonntag haben werden. Dafür werden wir alles reinhauen", verspricht Tim Knipping. Es liegt maßgeblich an ihm und seinen Nebenleuten in der Abwehr, Dynamos Kapitän Sebastian Mai und Dresdens Ex-Rostocker Kevin Ehlers, ob die Schwarz-Gelben gegen die starke Hansa-Offensive um den niederländischen Angreifer John Verhoek bestehen können. "Ich habe schon das eine oder andere Mal gegen ihn gespielt, auch in der zweiten Liga. Deshalb weiß ich, was mich da erwartet. Aber Hansa Rostock ist nicht nur ein Spieler, sondern spielt insgesamt sehr abgezockt", warnt Knipping.

Mehr zum Spiel

Die "Kogge" schwimmt schon seit Dezember auf einer Erfolgswelle, gewann elf der letzten 13 Spiele! "Wir wissen, dass Hansa Rostock eine sehr gute Mannschaft ist, den zurzeit besten Lauf hat. Den wollen wir stoppen. Wir wissen, was in uns steckt", powert der 28-jährige Verteidiger. Er sieht seine Mannen bestens gerüstet für das traditionsreiche Ostduell. Zwar ging die letzte Partie der Dresdner vor der Länderspielpause mit 0:1 bei 1860 München verloren. Aber "wir hatten dann zwei, drei Tage die Möglichkeit, abzuschalten und bei den Familien den Kopf ein bisschen freizukriegen. Das war ganz wichtig, weil dann alle mit Wut im Bauch zurückgekommen sind und mit positiven Emotionen", berichtet der "Knipser".

In der Trainingswoche war demnach "von Anfang an ein guter Zug drin. Wir haben sehr gut gearbeitet, jeder brennt auf das Spiel und ist heiß darauf, es gut zu machen und den nächsten Schritt zu gehen!" Gemeint ist der nächste Schritt in Richtung Aufstieg in die 2. Bundesliga, den sich die Schwarz-Gelben auf die Fahnen geschrieben haben. "Wenn man so lange da oben steht wir wir, möchte man sich das auch nicht mehr nehmen lassen. Dafür werden wir alles geben", erklärt Tim Knipping und prognostiziert: "Jetzt sind noch neun Spiele. Wenn wir alles hineinwerfen, was wir in den letzten Wochen und Monaten immer wieder gemacht haben, werden wir auch am Ende da oben stehen."