13. August 2019 / 16:52 Uhr

Dynamo Dresden holt Jeremejeff für drei Jahre

Dynamo Dresden holt Jeremejeff für drei Jahre

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
Der schwedische Neuzugang Alexander Jeremejeff (Stürmer) vom BK Häcken bekommt bei der SGD das Trikot mit der Nummer 11.
Der schwedische Neuzugang Alexander Jeremejeff (Stürmer) vom BK Häcken bekommt bei der SGD das Trikot mit der Nummer 11. © Steffen Kuttner
Anzeige

Die Sportgemeinschaft und der Angreifer aus Schweden einigen sich über eine Zusammenarbeit.

Anzeige
Anzeige

Dresden. Jetzt ist er endlich durch – der mit Spannung erwartete Transfer von Alexander Jeremejeff. Der 25 Jahre alte Schwede wird ab sofort den Angriff von Dynamo Dresden verstärken. Am Dienstagnachmittag meldete die Sportgemeinschaft Vollzug, der Vertrag des Mittelstürmers vom schwedischen Erstligisten BK Häcken gilt bis 2022. Er erhält die Rückennummer 11. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Es gilt aber als sicher, dass Dynamo eine Ablöse in Millionenhöhe nach Göteborg überweisen muss.

DURCHKLICKEN: Das sind Dynamos Zu- und Abgänge

Der Kader der SG Dynamo Dresden bleibt (natürlich) nicht unverändert. Folgende Neuverpflichtungen zur Saison 2019/20 stehen bereits fest. Zur Galerie
Der Kader der SG Dynamo Dresden bleibt (natürlich) nicht unverändert. Folgende Neuverpflichtungen zur Saison 2019/20 stehen bereits fest. ©
Anzeige

Dynamos Sport-Geschäftsführer Ralf Minge erklärte in einer Pressemitteilung: „Wir haben die Entwicklung von Alexander in den vergangenen Jahren beobachtet und sind froh darüber, dass wir ihn jetzt verpflichten konnten. Er wird die Konkurrenzsituation in unserer Offensive sofort erhöhen und bringt als Spieler die Qualität mit, um sich auch in der 2. Bundesliga durchzusetzen. Alexander konnte in den zurückliegenden Spielzeiten mit einer beständig hohen Torquote auf sich aufmerksam machen, er ist technisch gut ausgebildet und in seiner Spielanlage schwer ausrechenbar."

Weitere Meldungen zu Dynamo Dresden

Der 1,92 Meter große Nationalspieler mit dem russischen Namen, geboren in Kungsbacka südlich von Göteborg, wird mit den Worten zitiert: „Ich bin bereit für diese Aufgabe und freue mich sehr darüber, dass der Wechsel nach Dresden geklappt hat. Ich weiß, was mich erwartet, weil ich mich über den Verein und die Stadt erkundigt habe. Auch mit Linus (Dynamo-Verteidiger Linus Wahlqvist/d. Red.) habe ich im Vorfeld des Transfers ausführlich gesprochen. Dynamo Dresden und die 2. Bundesliga in Deutschland sind für mich jetzt der richtige Schritt in meiner Entwicklung. Ich werde alles dafür geben, um die Mannschaft beim Erreichen unserer Ziele in dieser Saison zu unterstützen.“

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt