21. Juli 2021 / 14:33 Uhr

Dynamo Dresden holt Julius Kade von Union Berlin zurück

Dynamo Dresden holt Julius Kade von Union Berlin zurück

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
Julius Kade
Julius Kade ist zurück bei der Sportgemeinschaft. © SGD/ Steffen Kuttner
Anzeige

Die SG Dynamo Dresden hat am Mittwoch Julius Kade von Bundesligist Union Berlin verpflichtet. Der 22-Jährige unterschrieb einen ligaunabhängigen Dreijahresvertrag. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

Anzeige

Dresden. Als er am Sonnabend beim 0:3 der Schwarz-Gelben an der Alten Försterei als einziger Profi von Gastgeber Union Berlin nicht zum Einsatz kam und hinterher demonstrativ am Spielfeldrand die Nähe seiner alten Kameraden suchte, da deutete sich schon an: Julius Kade wird wohl bald wieder für Dynamo Dresden spielen. Als der 22-Jährige dann auch nicht mit Union ins Trainingslager nach Tirol fuhr, wurden die Spekulationen um seiner Rückkehr nach Elbflorenz nicht weniger. Zwar hieß es dann noch einmal, der Mittelfeldspieler werde ins Union-Camp nachreisen, doch das ist seit Mittwoch endgültig vom Tisch: Kade fuhr nicht nach Österreich, sondern nach Sachsen, um hier wieder bei Dynamo anzuheuern.

Anzeige

Kade: "Habe Dresden und Dynamo lieben gelernt"

Und diesmal unterschrieb der gebürtige Berliner einen Dreijahresvertrag und bekam die Rückennummer 30 zugeteilt. Zuletzt hatte er die 20, doch die trägt inzwischen Jong-min Seo, der vor wenigen Wochen aus Frankfurt nach Dresden kam. Als Kade im Sommer 2020 an die Elbe gekommen war, da hatte ihn Dynamo schon einmal fest verpflichtet, allerdings hatte sich Union Berlin eine Rückkaufoption vertraglich zusichern lassen. Die zogen die Berliner dann auch zum Unwillen der Dresdner, für die Kade ein wichtiger Pfeiler der Aufstiegsmannschaft geworden war. "Dass die Rückholaktion stattgefunden hat, hat uns sehr wehgetan", sagte Trainer Alexander Schmidt noch am Sonnabend, als seine Hoffnungen auf eine erneute Verpflichtung von "Jule" langsam konkreter wurden.

Dass es mit Kades Comeback nun geklappt hat, freut alle bei Dynamo. Sport-Geschäftsführer Ralf Becker erklärte in einer Pressemitteilung: "Julius ist ein sehr gut ausgebildeter Spieler, mit einem großartigen Charakter. Er hat sich in der vergangenen Saison bei uns super entwickelt und gezeigt, wie wichtig er für unsere Mannschaft sein kann. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir im Interesse aller am Transfer beteiligten Parteien nun eine optimale Lösung gefunden haben. Es war sowohl unser als auch ‚Jules‘ ausdrücklicher Wunsch, dass er auch in den kommenden Jahren bei Dynamo spielt. Es ist ein schöner Tag, dass dies nun geklappt hat und Julius zurück in Dresden ist."

Der gebürtige Berliner absolvierte vor seiner Vertragsunterschrift im Universitätsklinikum erfolgreich seinen Medizincheck und stieg bereits am Nachmittag unter Schmidt ins Mannschaftstraining ein. „Die Sommertransferphase nimmt für mich mit meinem doppelten Vereinswechsel nun von Union zurück nach Dresden einen glücklichen Ausgang. Ich bin wieder ein Teil der Dynamo-Familie und freue mich unheimlich auf die kommende Zeit. Ich habe Dresden und Dynamo im zurückliegenden Jahr lieben gelernt. Ich bin wieder hier, wo ich unbedingt weiter Fußball spielen wollte. Ich freue mich unglaublich auf meine alten und neuen Teamkollegen und kann es kaum erwarten, endlich wieder mit den Jungs auf dem Platz zu stehen. Gemeinsam werden wir hart arbeiten, um in der sehr starken 2. Bundesliga maximal erfolgreich zu sein“, sagte Julius Kade.