11. Januar 2019 / 13:53 Uhr

Dynamo Dresden in Belek eingetroffen

Dynamo Dresden in Belek eingetroffen

Jochen Leimert
Dynamo Dresden auf dem Weg ins Trainingslager in Belek: Markus Schubert mit Gepäck und Taschen am Flughafen Antalya.
Stammtorwart Markus Schubert schiebt und zieht reichlich Gepäck durch die Ankunftshalle des Airports in Antalya. © Imago
Anzeige

Das Walpurgis-Team startete mit Verzögerung vom Dresdner Flughafen und landete am späten Vormittag an der türkischen Mittelmeerküste. Am Nachmittag findet das erste Training statt.

Anzeige
Anzeige

Belek/Dresden. Die Profis von Dynamo Dresden sind am späten Vormittag um 11.17 Uhr Ortszeit gut auf dem Flughafen in Antalya angekommen und haben anschließend ihr Hotel in Belek bezogen. Die Spieler mussten um 3 Uhr morgens aufstehen, eine Stunde später war Treff am Stadion, ehe es im Bus zum Airport nach Klotzsche ging. Dort hob die Maschine um 6.29 Uhr mit einer knappen Stunde Verspätung ab: "Der Flieger musste noch enteist werden", sagte Trainer Maik Walpurgis. Sonst habe die Anreise aber reibungslos funktioniert.

Mehr zur SG Dynamo Dresden

Nach dem Mittagessen durften sich die Spieler im Hotel noch einmal aufs Ohr legen. Um 17 Uhr Ortszeit findet dann das erste Training statt. Große Belastung ist aber nicht geplant: "Heute geht es darum anzukommen, die Gegebenheiten vor Ort kennenzulernen", so Walpurgis. Die Mannschaft werde "leicht aktiviert", hinterher müssen sich die Spieler noch gut dehnen und auf der Rolle die Muskeln entspannen. Abends werden organisatorische Dinge besprochen, dann soll das Schlafdefizit der vergangenen Nacht endgültig ausgeglichen werden.

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt