21. November 2020 / 16:20 Uhr

Dynamo Dresden in der Einzelkritik: Die Noten zum 3:1-Erfolg beim FC Hansa Rostock

Dynamo Dresden in der Einzelkritik: Die Noten zum 3:1-Erfolg beim FC Hansa Rostock

Stefan Schramm
Dresdner Neueste Nachrichten
Lübeck, 21.11.2020, Fussball, Ostseestadion, 3.Liga, 11.Spieltag , FC Hansa Rostock vs. SG Dynamo Dresden , 
Im Bild; Tor für Dresden. Ransford Königsdörffer / Koenigsdoerffer (35, Dresden) trifft zum 0:3 gegen Julian Riedel (3, Rostock). , 
Gemäß den Vorgaben des DFB Deutscher Fußballbund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. , 
Foto: PICTURE POINT / S. Sonntag , 
Veröffentlichung nur gegen Honorar zzgl. MwSt auf Konto;
DE46 8609 5604 0307 2390 00 ,
Sofern nicht anders vereinbart, gelten für die Nutzung dieses Fotos die AGB´s von PICTURE POINT.
Dynamo Dresdens Ransford Yeboah Königsdörffer trifft zum 3:0 gegen den FC Hansa Rostock. © Picture Point
Anzeige

Starker Auftritt der SG Dynamo Dresden: Die Kauczinski-Elf setzt sich dank einer starken ersten Halbzeit mit 3:1 an der Ostseeküste durch. Stefan Schramm hat sich die Leistung der Schwarz-Gelben genau angesehen und Noten verteilt.

Anzeige

Rostock. Dynamo Dresden hat sich mit einem Prestige-Sieg beim FC Hansa Rostock in der Spitzengruppe der 3. Fußball-Liga festgesetzt. Das Team von Markus Kauczinski gewann am Samstag bei den Hanseaten verdient mit 3:1 (3:1) und rückt mit nun 19 Zählern vorerst auf Platz zwei der Tabelle. Christoph Daferner (14.), Marco Hartmann (30.) und Ransford Königsdörffer (41.) erzielten die Tore für die Sachsen im Ostseestadion. Pascal Breier (43.) verkürzte für Hansa.

Anzeige

Kauczinski setzte erneut auf das in der Vorwoche erstmals praktizierte 3-5-2-System mit Routinier Marco Hartmann in der Abwehrzentrale. Der 32-Jährige brachte nicht nur deutlich mehr Sicherheit in Dynamos Hintermannschaft, er zeigte beim 2:0 auch noch seine Abschlussqualitäten, als er nach einem Freistoß von Patrick Weihrauch traf.

DURCHKLICKEN: Die Schwarz-Gelben in der Einzelkritik

(1) Kevin Broll: Der Torwart muss kurz nach Dynamos Führungstor in der 16. Minute erstmals zupacken. Rettet auch gegen Litkas Schuss aus kurzer Distanz (34.) und ist nach dem zweiten Treffer der SGD öfter gefragt, darunter bei Brollmanns Flanke (38.). Bei Breiers Gegentor ohne Abwehrchance. Starke Rettungstat gegen Bahn (82.). Note: 2 Zur Galerie
(1) Kevin Broll: Der Torwart muss kurz nach Dynamos Führungstor in der 16. Minute erstmals zupacken. Rettet auch gegen Litkas Schuss aus kurzer Distanz (34.) und ist nach dem zweiten Treffer der SGD öfter gefragt, darunter bei Brollmanns Flanke (38.). Bei Breiers Gegentor ohne Abwehrchance. Starke Rettungstat gegen Bahn (82.). Note: 2 ©

Der Vorlagengeber bereitete auch Dresdens 1:0 durch Daferner vor, weil er einen groben Fehler der Rostocker Hintermannschaft provozierte und ausnutzte. Beim 3:0 durch Königsdörffer ließ die Hansa-Abwehr den Torschützen völlig frei vor Torwart Markus Kolke gewähren. Rostocks Tor ging ein Patzer von Dresdens Kevin Ehlers voraus.