29. November 2020 / 15:22 Uhr

Dynamo Dresden in der Einzelkritik: Die Noten zum Sieg in Duisburg

Dynamo Dresden in der Einzelkritik: Die Noten zum Sieg in Duisburg

Caroline Grossmann
Dresdner Neueste Nachrichten
PP201129DD008
Beim MSV Duisburg gab es für die SG Dynamo Dresden einen 3:0-Sieg zu bejubeln. Doch wie haben sich Patrick Weihrauch (li.) und Co. angestellt? Caroline Grossmann hat einen Blick auf die Leistungen der Spieler geworfen. © Picture Point
Anzeige

Dynamo Dresden bleibt die Mannschaft der Stunde und gewinnt auch in Duisburg. Caroline Grossmann hat sich die Leistung der Schwarz-Gelben genau angesehen und Noten verteilt.

Anzeige

Duisburg. Dynamo Dresden setzt sich in der Spitzengruppe der 3. Fußball-Liga fest. Das Team von Markus Kauczinski feierte am Sonntag seinen achten Saisonsieg und bezwang den MSV Duisburg mit 3:0 (1:0). Philipp Hosiner (25.), Patrick Weihrauch (53.) und Christoph Daferner (55.) erzielten in der Schauinsland-Reisen-Arena die Tore für den Zweitliga-Absteiger, der nun 25 Zähler auf dem Konto hat.

Anzeige

DURCHKLICKEN: Dynamo in der Einzelkritik

(1) Kevin Broll: In den ersten 45 Minuten ohne Aufgabe, da der MSV keinen einzigen Abschluss generieren kann – muss sich bei 3 Grad in der Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena anderweitig warmhalten. Ab der 70. Minute fing er einige hohe Hereingaben aus der Luft und nahm dem MSV dadurch offensiv jegliche Gefahr. Note: 2 Zur Galerie
(1) Kevin Broll: In den ersten 45 Minuten ohne Aufgabe, da der MSV keinen einzigen Abschluss generieren kann – muss sich bei 3 Grad in der Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena anderweitig warmhalten. Ab der 70. Minute fing er einige hohe Hereingaben aus der Luft und nahm dem MSV dadurch offensiv jegliche Gefahr. Note: 2 ©

Kauczinski setzte auf dieselben elf Mann, die vier Tage zuvor einen ungefährdeten Heimsieg gegen die SpVgg Unterhaching einfuhren. Beim Drittletzten Duisburg brauchten die Sachsen jedoch eine Weile, um erstmals für Torgefahr zu sorgen. Das Führungstor durch Hosiner war erst der zweite Torschuss, nachdem zuvor Ransford Königsdörffer (14.) Duisburgs Torwart Leo Weinkauf eher zufällig brüfte.

Mit einem Doppelschlag im zweiten Durchgang ließ Dresden jedoch keine Zweifel am vierten Sieg in Serie. Erst legte Daferner in der 53. Minute auf Weihrauch auf, der zu seinem ersten Saisontor traf. Nur zwei Minuten später legte der Torschütze per Eckball für Daferner auf. dpa