25. November 2018 / 15:45 Uhr

Dynamo Dresden in der Einzelkritik: Die Noten zum Spiel gegen Ingolstadt

Dynamo Dresden in der Einzelkritik: Die Noten zum Spiel gegen Ingolstadt

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
25.11.2018, Sachsen, Dresden: Fußball: 2. Bundesliga, Dynamo Dresden - FC Ingolstadt 04, 14. Spieltag im Rudolf Harbig Stadion. Ingolstadts Almog Cohen (M) versucht Dresdens Aias Aosman zu stoppen. Foto: Daniel Schäfer/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
Dynamo Dresden meldet sich zurück! Gegen FC Ingolstadt verzeichnen die Dresdner einen 2:0-Heimsieg. © dpa
Anzeige

Jochen Leimert hat sich die Leistung der Schwarz-Gelben beim 2:0-Sieg gegen den FC Ingolstadt genau angesehen und Noten verteilt.

Anzeige
Anzeige

Dresden. Nach der höchsten Niederlage in der Vereinsgeschichte meldet sich die SG Dynamo Dresden zurück. Die Schwarz-Gelben haben das Heimspiel gegen den Tabellenletzten FC Ingolstadt mit 2:0 gewonnen. Nach einer frühen roten Karte wegen eines Fouls an Moussa Koné stehen die Ingolstädter nur noch zu zehnt auf dem Rasen. Den anschließenden Elfmeter verwandelt Patrick Ebert souverän zur 1:0-Führung der Dresdner. Knapp zehn Minuten später legt Moussa Koné nach und baut die Führung aus.

DURCHKLICKEN: Dynamo gegen den FC Ingolstadt in der Einzelkritik

Markus Schubert: Ist erstmals in der 8. Minute gefordert, als er einen Kopfball von Dustin Bomheuer aus kurzer Distanz pariert. Bekommt insgesamt in den ersten 45 Minuten eher wenig zu tun, ist jedoch zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit in einer Drangphase der Gastgeber aufmerksam und sicher. Sieht wegen Zeitspiel in der 73. Minute die gelbe Karte. 
Note: 2,5. Zur Galerie
Markus Schubert: Ist erstmals in der 8. Minute gefordert, als er einen Kopfball von Dustin Bomheuer aus kurzer Distanz pariert. Bekommt insgesamt in den ersten 45 Minuten eher wenig zu tun, ist jedoch zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit in einer Drangphase der Gastgeber aufmerksam und sicher. Sieht wegen Zeitspiel in der 73. Minute die gelbe Karte. Note: 2,5. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt