23. Dezember 2018 / 15:44 Uhr

Dynamo Dresden in der Einzelkritik: Die Noten zum Spiel in Duisburg

Dynamo Dresden in der Einzelkritik: Die Noten zum Spiel in Duisburg

DNN
Twitter-Profil
23.12.2018, Nordrhein-Westfalen, Duisburg: Fußball: 2. Bundesliga, MSV Duisburg - Dynamo Dresden, 18. Spieltag in der Schauinsland Reisen Arena. Der Dresdener Torschütze zum 2:0 Baris Atik (l) jubelt mit Rico Benatelli (r), in der Mitte der Duisburger Young-Jae Seo. Foto: Roland Weihrauch/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
Dynamo Dresden gewinnt das Spiel beim MSV Duisburg mit 3:1. © dpa
Anzeige

Dynamo Dresden schließt das Fußballjahr 2018 mit einem 3:1-Sieg gegen den MSV Duisburg ab. Stefan Schramm hat sich die Leistung der Schwarz-Gelben genau angesehen und Noten verteilt.

Anzeige
Anzeige

Dresden. Erfolgreicher Abschluss des Fußballjahres 2018 für die SG Dynamo Dresden. Das Auswärtsspiel gegen den MSV Duisburg gewinnen die Schwarz-Gelben mit 3:1. Lucas Röser schießt schon in der 4. Spielminute das Tor zur 1:0-Führung. Baris Atik setzt in der Nachspielzeit der ersten Hälfte nach und Dynamo geht mit einer komfortablen 2:0-Führung in die Pause. Kurz nach Wiederanpfiff schießt Moussa Koné das dritte Tor für die SGD. In der 66. Minute kassieren die Dresdner zwar noch ein Gegentor, zum Sieg reicht es dann aber trotzdem noch. Mit 25 Zählern und dem 10. Tabellenplatz verabschiedet sich Dynamo Dresden in die Winterpause.

Die Leistung der Schwarz-Gelben gegen den MSV Duisburg hat sich Caroline Grossmann für euch näher angesehen und Noten vergeben.

DURCHKLICKEN: Dynamo beim MSV Duisburg in der Einzelkritik

Markus Schubert: Ist erstmals in der 8. Minute gefordert, als er einen Kopfball von Dustin Bomheuer aus kurzer Distanz pariert. Bekommt insgesamt in den ersten 45 Minuten eher wenig zu tun, ist jedoch zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit in einer Drangphase der Gastgeber aufmerksam und sicher. Sieht wegen Zeitspiel in der 73. Minute die gelbe Karte. 
Note: 2,5. Zur Galerie
Markus Schubert: Ist erstmals in der 8. Minute gefordert, als er einen Kopfball von Dustin Bomheuer aus kurzer Distanz pariert. Bekommt insgesamt in den ersten 45 Minuten eher wenig zu tun, ist jedoch zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit in einer Drangphase der Gastgeber aufmerksam und sicher. Sieht wegen Zeitspiel in der 73. Minute die gelbe Karte. Note: 2,5. ©
Anzeige

Von Caroline Grossmann

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt