03. November 2019 / 16:31 Uhr

Dynamo Dresden in der Einzelkritik: Die Noten zu 1:3-Niederlage in Stuttgart

Dynamo Dresden in der Einzelkritik: Die Noten zu 1:3-Niederlage in Stuttgart

Caroline Grossmann
Dresdner Neueste Nachrichten
03.11.2019, Baden-Württemberg, Stuttgart: Fußball: 2. Bundesliga, 12. Spieltag, VfB Stuttgart - Dynamo Dresden, Mercedes-Benz Arena. Rene Klingenburg (l) von Dynamo Dresden in Aktion gegen Nathaniel Phillips (r) vom VfB Stuttgart Foto: Tom Weller/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
Dynamo Dresdens Rene Klingenburg versucht den Ball vor Stuttgarts Nathaniel Phillips abzuschirmen. © dpa
Anzeige

Dynamo Dresden rutscht nach dem 1:3 in Stuttgart, der fünften Niederlage in Folge, auf den letzten Tabellenrang ab. Caroline Grossmann hat die Leistung der Schwarz-Gelben unter die Lupe genommen und Noten verteilt.

Anzeige
Anzeige

Stuttgart. Den Schwung vom DFB-Pokal konnte Dynamo Dresden nicht mitnehmen. Das Team von Cristian Fiel kassierte am Sonntag beim VfB Stuttgart seine siebte Saisonniederlage und unterlag beim Aufstiegsaspiranten mit 1:3 (0:2). Brian Hamalainen (3./Eigentor), Santiago Ascacibar (38.) und Silas Wamangituka (84.) hießen die VfB-Torschützen, Moussa Koné (51./Foulelfmeter) erzielte für Dynamo den zwischenzeitlichen Anschluss. Mit nur neun Zählern nach zwölf Spielen sind die Sachsen mit vier Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz Tabellenletzter.

DURCHKLICKEN: Die Dynamo-Elf in Stuttgart in der Einzelkritik

(1) Kevin Broll: Streckt sich beim platzierten Volley-Abschluss von Marc-Oliver Kempf in der 3. Minute vergeblich und muss somit schon kurz nach Anpfiff machtlos zusehen, wie der Ball zur Stuttgarter Führung hinter ihm einschlägt. An der Entstehung des Eckballs hatte er aber eine Aktie, weil er dem Gegner den Ball in die Füße spielt. Nach einer knappen halben Stunde in einigen Situationen aufmerksam zur Stelle. Beim 0:2 in der 38. Minute durch Santiago Ascacibar von seinen Vorderleuten im Stich gelassen und als letzter Mann auf der Linie erneut chancenlos. Starke Paraden unter anderem in der 75. und 77. Minute – hält Dynamo damit im Spiel. Der Ball vorm 1:3 durch Wamangituka in der 84. Minute wird durch Jannik Müller für ihn unhaltbar abgefälscht. Note 3,5 Zur Galerie
(1) Kevin Broll: Streckt sich beim platzierten Volley-Abschluss von Marc-Oliver Kempf in der 3. Minute vergeblich und muss somit schon kurz nach Anpfiff machtlos zusehen, wie der Ball zur Stuttgarter Führung hinter ihm einschlägt. An der Entstehung des Eckballs hatte er aber eine Aktie, weil er dem Gegner den Ball in die Füße spielt. Nach einer knappen halben Stunde in einigen Situationen aufmerksam zur Stelle. Beim 0:2 in der 38. Minute durch Santiago Ascacibar von seinen Vorderleuten im Stich gelassen und als letzter Mann auf der Linie erneut chancenlos. Starke Paraden unter anderem in der 75. und 77. Minute – hält Dynamo damit im Spiel. Der Ball vorm 1:3 durch Wamangituka in der 84. Minute wird durch Jannik Müller für ihn unhaltbar abgefälscht. Note 3,5 ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN