24. Juli 2020 / 15:02 Uhr

Bericht: Keine Aufstockung der 2. Liga - DFL schmettert Antrag von Dynamo Dresden ab 

Bericht: Keine Aufstockung der 2. Liga - DFL schmettert Antrag von Dynamo Dresden ab 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Würfel sind gefallen: Dynamo Dresden wehrt sich nicht mehr gegen den Abstieg in die 3. Liga.
Die Würfel sind gefallen: Dynamo Dresden wehrt sich nicht mehr gegen den Abstieg in die 3. Liga. © imago images/Steffen Kuttner
Anzeige

Dynamo Dresden ist mit seinem Antrag auf Aufstockung der 2. Liga offenbar gescheitert. Laut übereinstimmender Berichte lehnte die DFL das Ansinnen der Sachsen ab. Dynamo ist damit in der kommenden Saison definitiv drittklassig.

Anzeige
Anzeige

Der Protest von Dynamo Dresden ist erfolglos geblieben: wie Kicker und Bild übereinstimmend berichten, lehnte das Präsidium der Deutschen Fußball Liga DFL am Donnerstag einstimmig den Antrag der Sachsen ab, durch eine Aufstockung der 2. Bundesliga auf 19 Mannschaften doch noch den sportlichen Abstieg in die 3. Liga zu verhindern. Die DFL hätte auf der nächsten Mitgliederversammlung am 4. August einen entsprechenden Antrag stellen müssen. Die Dresdner selbst sind nach dem verpassten Klassenerhalt nicht mehr Teil der DFL, hätten ihr Ansinnen deshalb selbst nicht vorbringen können.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der Aufsichtsratschef der DFL, Peter Peters, habe Dynamos Geschäftsführer Michael Born telefonisch über die Absage der Liga in Kenntnis gesetzt. Am Freitag soll eine schriftliche Begründung in Dresden und bei den 36 Profiklubs eingegangen sein. Der Verein wollte sich auf dpa-Nachfrage nicht äußern.

Bereits vor dem Ende der vergangenen Saison hatte Dresden angekündigt, aufgrund des Abstiegs juristische Schritte prüfen zu wollen. Ein entsprechendes Gutachten über die Erfolgsaussichten liegt dem Klub angeblich vor. Dynamo sieht eine Wettbewerbsbenachteiligung, da die Mannschaft aufgrund von mehreren Coronavirus-Fällen im Mai zunächst in Quarantäne und dann neun Spiele in 28 Tagen absolvieren musste. Die Dresdner hatten behauptet, bei den Tests habe es sich "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit falsche Positiv-Ergebnisse" gehandelt.

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennst Du von oben?

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der <b>SPORT</b>BUZZER-Challenge!  Zur Galerie
Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der SPORTBUZZER-Challenge!  ©

Bild und Kicker zitieren aus dem Schreiben der DFL an die Dresdner. "Jedoch fehlt es in Ihren Ausführungen an einem stichhaltigen Beleg dafür, dass die Test-Ergebnisse, die sich auf Basis der in Ihrem Klub genommenen und anonymisiert übermittelten Abstrich ergeben haben, falsch waren", hieß es. Den Dresdnern bleibt jetzt nur noch der Weg über die Gerichte. Die Sachsen hatten zuletzt erklärt, ein Rechtsgutachten erstellen lassen zu wollen, um so die Rechtmäßigkeit der Fortsetzung der Zweitliga-Saison zu prüfen. Eine endgültige Entscheidung, ob Dynamo den Rechtsweg in Anspruch nimmt, soll es zu Beginn der nächsten Woche geben.