04. Juni 2019 / 08:22 Uhr

Dynamo Dresden sucht neuen Brecher

Dynamo Dresden sucht neuen Brecher

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
Der Noch-Wolfsburger Blaz Kramer soll laut kicker auch auf dem Wunschzettel von Dynamo Dresden stehen.
Der Noch-Wolfsburger Blaz Kramer soll laut "kicker" auch auf dem Wunschzettel von Dynamo Dresden stehen. © imago/Hübner
Anzeige

Der Dresdner Fußball-Zweitligist arbeitet an der Verpflichtung eines Mittelstürmers, der das Angriffsspiel beleben kann.

Anzeige
Anzeige

Dresden. Ein neuer Torwart ist da, ein neuer Linksverteidiger, ein neuer Mann fürs zentrale MittelfeldDynamos Zweitliga-Team bekommt allmählich neue Konturen. Gesucht wird weiter, denn Baustellen gibt es im Kader von Cheftrainer Cristian Fiel noch einige. Wieder einmal suchen die Schwarz-Gelben auch einen neuen Mittelstürmer, denn seit dem Verlust der Nürnberger Leihgabe Stefan Kutschke fehlte den Dresdnern ein Brechertyp. Ein echter Zielspieler, der die Kugel vorn mit Kopfballstärke und robustem Körpereinsatz festmachen, sie dann auf einen beweglichen Partner wie Moussa Koné ablegen oder selbst verwerten kann. Weder Lucas Röser noch Osman Atilgan oder gar Vasil Kusej entsprechen diesem Anforderungsprofil uneingeschränkt.

DURCHKLICKEN: Das sind Dynamos Zu- und Abgänge

Der Kader der SG Dynamo Dresden bleibt (natürlich) nicht unverändert. Folgende Neuverpflichtungen zur Saison 2019/20 stehen bereits fest. Zur Galerie
Der Kader der SG Dynamo Dresden bleibt (natürlich) nicht unverändert. Folgende Neuverpflichtungen zur Saison 2019/20 stehen bereits fest. ©
Anzeige

Der 1,94 Meter große Kutschke ist zwar seit dem Abstieg des FC Ingolstadt wieder frei, sein eigentlich bis 2021 laufender Vertrag bei den „Schanzern“ besitzt keine Gültigkeit für die 3. Liga, aber eine Rückkehr in seine Heimatstadt ist nicht sehr wahrscheinlich. Sein Abgang in Dresden sorgte 2017 für heftige Diskussionen. Dem Dresdner wurde Söldnermentalität vorgeworfen, er habe den Verein für ein paar Scheine mehr im Stich gelassen, mutmaßten nicht wenige Fans, die den einst groß Gefeierten bei den Vergleichen mit den Ingolstädtern gnadenlos auspfiffen. Zudem war der inzwischen 30-Jährige in der letzten Saison an der Donau mehr Einwechsler als Stammspieler, schoss nur drei Tore und gab zwei Vorlagen. Bei Dynamo aber würde er immer an seiner Supersaison 2016/17 gemessen, als er 16 Treffer erzielte und auf vier Assists kam. Rückholaktionen, das hat die Vergangenheit bei Dynamo gezeigt, erfüllen obendrein selten die in sie gesetzten Erwartungen.

Blaz Kramer ist gefragt

Dass Peniel Mlapa wieder für die Sportgemeinschaft stürmt, scheint auch nicht sehr wahrscheinlich, obwohl der 28 Jahre alte Togolese nach Ablauf seiner Ausleihe nach Venlo noch ein Jahr Vertrag in Dresden besitzt. Der 1,93 Meter große Nationalspieler, für den Dynamo 2017 stattliche 700 000 Euro Ablöse an den VfL Bochum überwiesen hatte, schoss in der Eredivisie zwar 15 Tore, aber die Niederländer zogen die vereinbarte Kaufoption bisher nicht. Sie hoffen womöglich noch, die Ablöse zu drücken, weil Dynamo Mlapa vor einem Jahr nur allzu bereitwillig abgegeben hatte. Er war zuvor nach nur vier Toren in 21 Spielen für die SGD bei den Fans und dem damaligen Trainer Uwe Neuhaus in Ungnade gefallen.

Mehr zur SG Dynamo Dresden

Viel spricht dafür, dass Sport-Geschäftsführer Ralf Minge, Chefscout Kristian Walter und Fiel auf einen neuen und jüngeren Mann setzen. Auf einen Spieler, der hungrig darauf ist, erstmals seine Zweitliga-Tauglichkeit nachzuweisen. Einen wie den Slowenen Blaz Kramer vom VfL Wolfsburg II. Der ist 1,91 Meter groß, ähnlich kräftig wie Kutschke und Mlapa, aber erst 23 Jahre alt. Ablösefrei ist Kramer auch, denn sein Vertrag in Wolfsburg läuft aus. Dort spielte er bislang nur in der Regionalliga, wo er in dieser Saison nach einem auskurierten Syndesmosebandriss auf 18 Einsätze, acht Tore und zwei Vorlagen kam.

Mit dem VfL scheiterte er aber in der Aufstiegsrunde zur 3. Liga an Bayern München II, das ihn nun ebenso wie Dynamo im Visier haben soll. Auch bei Fortuna Düsseldorf und beim VfL Bochum steht Kramer offenbar weit oben auf dem Wunschzettel, wenn man der brodelnden Gerüchteküche glauben darf. Wer das Rennen um den derzeit noch in Griechenland urlaubenden Ex-U21-Auswahlspieler Sloweniens macht, dürfte sich bald entscheiden.

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt