12. Mai 2019 / 18:32 Uhr

Dynamo Dresden verliert gegen Kiel: Das sagen Spieler und Trainer

Dynamo Dresden verliert gegen Kiel: Das sagen Spieler und Trainer

Caroline Grossmann
Dresdner Neueste Nachrichten
12.05.2019, Schleswig-Holstein, Kiel: Fußball: 2. Bundesliga, Holstein Kiel - Dynamo Dresden, 33. Spieltag im Holstein-Stadion. Dresdens Jannis Nikolau (l) und Kiels Masaya Okugawa kämpfen um den Ball. Foto: Axel Heimken/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
Dynamo Dresden verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison bei Holstein Kiel mit 0:3. © dpa
Anzeige

Dynamo Dresden muss in Kiel eine bittere 0:3-Niederlage einstecken. Wir haben nach dem Spiel die Stimmen der Beteiligten gesammelt.

Anzeige
Anzeige

Kiel. Völlig Chancenlos bleibt Dynamo Dresden in der letzten Auswärtspartie der Saison. Bei Holstein Kiel unterliegen die Schwarz-Gelben mit 0:3. Die Kicker von der Förde entschieden das Duell durch Treffer von Jae Sung Lee (20.), Jonas Meffert (69.) und Hauke Wahl (77.) klar für sich und verabschiedeten sich im Holstein-Stadion nach einer starken Spielzeit von ihrem Heimpublikum. Für Dynamo hingegen war es ein Tag zum Vergessen.

Caroline Grossmann hat sich nach dem Spiel im Stadion umgehört und die Stimmen der Beteiligten gesammelt.

DURCHKLICKEN: Die Stimmen zum Spiel in Kiel

Cristian Fiel, Cheftrainer SG Dynamo Dresden: 
Erstmal Glückwunsch nach Kiel zum Sieg! Wir hatten uns viel vorgenommen - auch wenn sich das jetzt so kurz nach dem Spiel komisch anhört, aber es war so. Wir wussten auch, was auf uns zukommt. Wir wollten aggressiv gegen den Ball spielen, nicht zu früh anlaufen, weil wir wissen, wie Kiel spielt und wie gut sie die Räume nutzen. Nur musst du dann natürlich auch auf den Ball kommen und das haben wir überhaupt nicht gemacht. Nach der Führung spielt Kiel einfach den Ball, den sie können, und wir kommen überhaupt nicht nach vorn, werden kaum bis gar nicht gefährlich. Dann verlierst du dieses Spiel 3:0.  Zur Galerie
Cristian Fiel, Cheftrainer SG Dynamo Dresden: Erstmal Glückwunsch nach Kiel zum Sieg! Wir hatten uns viel vorgenommen - auch wenn sich das jetzt so kurz nach dem Spiel komisch anhört, aber es war so. Wir wussten auch, was auf uns zukommt. Wir wollten aggressiv gegen den Ball spielen, nicht zu früh anlaufen, weil wir wissen, wie Kiel spielt und wie gut sie die Räume nutzen. Nur musst du dann natürlich auch auf den Ball kommen und das haben wir überhaupt nicht gemacht. Nach der Führung spielt Kiel einfach den Ball, den sie können, und wir kommen überhaupt nicht nach vorn, werden kaum bis gar nicht gefährlich. Dann verlierst du dieses Spiel 3:0.  ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt