07. Oktober 2021 / 21:42 Uhr

Dynamo Dresden wird Ibrahima Traoré nicht verpflichten

Dynamo Dresden wird Ibrahima Traoré nicht verpflichten

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
Nicht zu Dynamo Dresden: Ibrahima Traoré muss sich woanders einen Job suchen.
Nicht zu Dynamo Dresden: Ibrahima Traoré muss sich woanders einen Job suchen. © © Dennis Hetzschold
Anzeige

Differenzen beim Geld: Der SG Dynamo Dresden sind die Gehaltsforderungen des Ex-Gladbachers Ibrahima Traoré zu hoch. Deshalb wird der Zweitliga-Aufsteiger den Offensivmann aus Guinea nicht verpflichten.

Dresden. Es hatte sich schon länger angedeutet, nun hat Dynamo Dresden auch offiziell erklärt, von einer Verpflichtung des Offensivallrounders Ibrahima Traoré abzusehen. Sport-Geschäftsführer Ralf Becker sagte nach dem 4:0-Sieg der Dresdner im Testspiel gegen den Drittliga-Vierten Viktoria Berlin zum Fall Traoré: "Wir haben gute Gespräche geführt, aber am Ende war es nicht darstellbar. Wir wollen keine Dinge machen, die nicht zu uns passen, wo man sagt, man muss da was Verrücktes tun."

Anzeige

Es hätte mit dem Ex-Gladbacher passen können, er habe einen guten Eindruck gemacht, aber am Ende habe es finanziell nicht gepasst, so Becker. Ohnehin hätte der 33-Jährige noch einige Wochen gebraucht, um richtig fit zu werden, um dann auch in der Liga helfen zu können.

Mehr zu Dynamo

Becker erklärte zudem, frühestens in der Winterpause auf dem Transfermarkt wieder aktiv werden zu wollen. Bis dahin werde man keine Anstrengungen mehr unternehmen, um jemanden zu holen, bei dem das wegen aktueller Vertragslosigkeit überhaupt möglich wäre. Becker sagte klipp und klar: "Wir machen jetzt nix mehr." Man setze auf den Kader, den man hat.