07. Dezember 2019 / 17:55 Uhr

Dynamo Dresdens Bundesliga-Junioren holen nur einen Punkt

Dynamo Dresdens Bundesliga-Junioren holen nur einen Punkt

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
Ransford-Yeboah Königsdörffer (rechts) schoss in Bremen das Ehrentor für Dynamo. 
Ransford-Yeboah Königsdörffer (rechts) schoss in Bremen das Ehrentor für Dynamo.  © Steffen Manig (Archiv)
Anzeige

Die diesmal federführend von Matthias Müller betreute A-Jugend aus Elbflorenz spielt bei Werder Bremen lange gut mit, muss aber am Ende ohne Punkte wieder nach Hause fahren. Die B-Jugend kommt in Chemnitz nicht über ein 0:0 hinaus.

Anzeige
Anzeige

Bremen/Chemnitz/Dresden. Die A-Junioren von Dynamo Dresden haben ihr letztes Punktspiel anno 2019 in der Bundesliga Nord/Nordost verloren. Beim favorisierten SV Werder Bremen unterlagen sie vor 150 Zuschauern an der Weser mit 1:3 (0:1). Die Mannschaft startete diesmal unter der Leitung von Matthias Müller. Der Co-Trainer vertrat Chefcoach Willi Weiße, der mit Heiko Scholz die Profis auf das Spiel gegen den SV Sandhausen vorbereitet. Beim Tabellenführer boten die Schwarz-Gelben eine couragierte Leistung und waren anfangs sogar besser als die Hanseaten: „In den ersten 20 Minuten hatten wir sie voll im Griff, da hatten sie bis auf eine keine Chancen. Wir hätten durch Ransford-Yeboah Königsdörffer und Niclas Kubitz sogar in Führung gehen können, doch dann bekamen wir das 0:1 nach einem misslungenen Rückpass“, berichtet Co-Trainer Andreas Trautmann. Thomas Linkov traf nach 22 Minuten für Bremen ins kurze Eck. „Das war wie aus heiterem Himmel“, ärgert sich Trautmann.

Ein Fallrückzieher von Maik Nawrocki (64.) führte dann zum 2:0 für Werder, Dynamo-Torwart Stefan Kiefer hatte einen Eckball nicht energisch genug klären können. Doch die Müller-Truppe gab sich nicht auf, kämpfte und erzielte durch Königsdörffer, der diesmal vom Gegner den Ball in den Fuß gespielt bekommen hatte, den Anschlusstreffer (69.). „Dann wurde es noch einmal interessant“, so Trautmann. Leider bekam dann die Dresdner Abwehr einen Ball des Gegners nicht aus der gefährlichen Zone, und Edin Mujkanovic klärte in der 81. Minute endgültig die Fronten zu Gunsten der Norddeutschen. „Das war schade, denn eigentlich war für uns heute mehr drin“, bedauert Trautmann, dessen Mannschaft am kommenden Wochenende im Pokal noch Bayer Leverkusen empfängt (Steyer-Stadion!), ehe es für den Tabellensiebenten in die Winterpause geht.

U19: Kiefer – Großer, Alagic, Kühn – Schurz, Kubitz, Schrewe (83. Schrewe), Lebedev (80. Harres) – Königsdörffer, Kang (77. Jiranek) – Gollnac

Die U17 weilte am Sonnabend beim Tabellenelften Chemnitzer FC. Dort bestimmte die Dresdner B-Jugend das Spiel in der ersten Halbzeit klar, vergab ohne Torjäger Ryan Don Naderi (Aufbautraining) allerdings viele gute Möglichkeiten. Trainer Oliver Heine klagt: "Wir hatten ein klares Chancenplus, vier Großchancen, von denen man sagen kann, dass man sie verwandeln muss." Pech und Umvermögen hätten die Führung der Gäste aber verhindert. "In der zweiten Halbzeit war es dann ein wildes Nachwuchsspiel, mit Chancen auf beiden Seiten. Das war sicher spannend für die Zuschauer", so Heine, der allerdings etwas mit dem kleinlichen Schiedsrichter haderte. Der habe das Spiel oft unnötig unterbrochen, ohne dabei eine Mannschaft zu bevorzugen. Dass Lucas Ehrlich kurz vor dem Ende wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah, ärgert den Trainer, "denn ich habe da kein ahndungswürdiges Foul gesehen". Mit dem 0:0 verteidigte sein Team jedoch Platz sechs und trifft kommende Woche nun im letzten Punktspiel anno 2019 daheim auf den Halleschen FC.

U17: Maul - Schmidt, Hollenbach, Birkner, Schreiber - Rothe (75. Scharfenberg) - Gröber (65. Bürger), Oehmichen, Jacobi, Kiesewalter (50. Hink) - Ehrlich

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN