03. November 2019 / 16:26 Uhr

Dynamo Dresdens Bundesliga-Junioren mit einem Unentschieden und einem Sieg

Dynamo Dresdens Bundesliga-Junioren mit einem Unentschieden und einem Sieg

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
Jonas Oehmichen erzielt den 1:0-Siegtreffer der Dresdner U17 gegen St. Pauli.
Jonas Oehmichen erzielt den 1:0-Siegtreffer der Dresdner U17 gegen St. Pauli. © Steffen Manig
Anzeige

In der Bundesliga Nord/Nordost erkämpft das U19-Team von Trainer Willi Weiße beim 2:2 in Leipzig einen Punkt. Die U17 schlägt St. Pauli 1:0.

Anzeige
Anzeige

Leipzig/Dresden. Die A-Junioren von Dynamo Dresden haben in der Bundesliga Nord/Nordost die Überraschung bei RB Leipzig knapp verpasst. Bei den „Bullen“ führten die Schwarz-Gelben am Sonnabend durch Simon Gollnack (44.) und Ransford-Yeboah Königsdörffer (45.) zur Pause mit 2:0, doch nach dem Seitenwechsel kamen die Leipziger durch zwei Standardsituationen noch zum 2:2-Ausgleich. Noah Jean Holm (53.) und Dennis Borkowski (63.) trafen für die Gastgeber. Dabei blieb es.

Mehr zu Dynamo

Dynamos Co-Trainer Andreas Trautmann lobte die Dresdner, die ohne den verletzten Verteidiger Bastian Schrewe antreten mussten, für eine starke erste Halbzeit: „Das war die beste Halbzeit der letzten Wochen. Die war top, da haben sich die Jungs richtig reingehängt. Schade, dass sie die Führung nicht über die Zeit gebracht haben. Leider stimmte bei einem Eckball und einem Freistoß die Zuordnung nicht – so fielen noch zwei Gegentore.“ Mit dem Zähler verteidigten die Dresdner Rang acht, sind weiter punktgleich mit RB, das auf Platz acht liegt.

U19: Kiefer – Großer, Alagic, Kühn – Schurz, Jiranek (90. Nathe), Stiller, Kubitz (87. Kubitz), Lebedev – Königsdörffer (84. Harres), Gollnack (78. Scharfe)

Dreckiger Arbeitssieg

Die B-Junioren gewannen unterdessen zu Hause gegen den FC St. Pauli mit 1:0 (1:0). Jonas Oehmichen traf in der 28. Minute zum Tor des Tages. Trainer Oliver Heine war mit der ersten Halbzeit sehr zufrieden: „Da haben wir gut verteidigt. Wir wussten, dass wir heute über Umschaltmomente kommen müssen, weil Pauli sehr viel Präsenz nach vorne hat. Wir hätten die Führung sogar noch ausbauen können. In der zweiten Halbzeit waren wir aber zu passiv, haben es in der letzten Linie zwar noch verteidigt bekommen, aber offensiv hat mir das nicht gefallen. Am Ende war es ein dreckiger Arbeitssieg.“ Der brachte aber drei Punkte, mit denen Dynamo nun 21 auf dem Konto hat und weiter Platz sechs belegt.

Freudentaumel nach dem Sieg der U17 von Dynamo gegen St. Pauli
Freudentaumel nach dem Sieg der U17 von Dynamo gegen St. Pauli © Steffen Manig
Anzeige

U17: Maul – Schmidt, Hollenbach, Glaser, Schreiber – Hennig (67. Hink), Scharfenberg (79. Weiß), Rothe, Kiesewalter (55. Ehrlich) – Oehmichen (67. Bürger), Naderi

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN