20. Februar 2021 / 13:18 Uhr

Dynamo Dresdens Geburtstagskind Kreuzer in Zwickau auf der Bank

Dynamo Dresdens Geburtstagskind Kreuzer in Zwickau auf der Bank

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dynamo Dresden tritt zum Sachsenderby beim FSV Zwickau an.
Dynamo Dresden tritt zum Sachsenderby beim FSV Zwickau an. © Getty Images/Montage
Anzeige

Letzte Woche war Niklas Kreuzer noch Matchwinner gegen den VfB Lübeck - beim FSV Zwickau ist er allerdings erstmal Ersatz.

Anzeige

Zwickau. Niklas Kreuzer ist an seinem 28. Geburtstag an diesem Sonnabend beim Sachsenderby in der 3. Liga zwischen Dynamo Dresden und dem FSV Zwickau (14 Uhr) nur Bankdrücker bei den Schwarz-Gelben – trotz seiner starken Leistung vor einer Woche beim 3:1-Sieg gegen den VfB Lübeck. Denn Ransford Königsdörffer ist nach abgesessener Gelbsperre zurück. Es ist die einzige Veränderung in Dynamo Dresdens Startelf im Vergleich zur Partie gegen die Hansestädter. Das heißt auch, dass in der Offensive erneut Pascal Sohm neben Christoph Daferner stürmt und Top-Torjäger Philip Hosiner zunächst ebenfalls Ersatzspieler ist.

Anzeige

Offensiv hat SGD-Trainer Markus Kauczinski, der an diesem Sonnabend ebenfalls Geburtstag hat, damit weiter die Qual der Wahl. Defensiv muss der nunmehr 51-Jährige allerdings weiter auf mehrere Leistungsträger verzichten. Yannick Stark, der sich vor einer Woche im Training an der Schulter verletzt hatte, fehlt ebenso wie Robin Becker (Kreuzbandriss), Chris Löwe (Außenbandriss im Knie), Patrick Weihrauch (Sprunggelenkverletzung) und Marco Hartmann (Aufbautraining). Kapitän Sebastian Mai muss in der Zwickauer GGZ-Arena das dritte und letzte Spiel seiner Rotsperre absitzen.

Mehr zur SGD

Dynamo-Startelf: Broll – Knipping, Ehlers, Kwadwo – Königsdörffer, Kade, Will, Meier – Mörschel, Daferner, Sohm Ersatzbank: Wiegers, Kreuzer, Stefaniak, Hosiner, Großer, J. Löwe, Stor.