02. April 2022 / 21:12 Uhr

Dynamo Dresdens U17 gewinnt mit 4:0 gegen Hansa Rostock

Dynamo Dresdens U17 gewinnt mit 4:0 gegen Hansa Rostock

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
Die B-Junioren der SG Dynamo Dresden setzen sich mit 4:0 gegen den FC Hansa Rostock durch
Die B-Junioren der SG Dynamo Dresden setzen sich mit 4:0 gegen den FC Hansa Rostock durch © Steffen Manig
Anzeige

Das Team von Trainer Oliver Heine legte in der ersten Halbzeit den Grundstein für den letztlich ungefährdeten Heimerfolg und klettert damit auf Rang fünf der Tabelle. 

Dresden. In der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost hat sich Dynamo Dresdens U17 einen Dreier gekrallt. Im Heimspiel besiegten die Jungs von Trainer Oliver Heine am Sonnabend im Ostragehege den FC Hansa Rostock klar mit 4:0 (2:0).

Anzeige

Schon in der 19. Minute gingen die Gastgeber durch Kapitän Lennard Becker mit 1:0 in Führung. Er traf aus 16 Metern flach ins Eck. In der 33. Minute erhöhte Quentin Grafe auf 2:0, indem er aus 25 Metern abzog und den Ball unter die Latte drosch. Rostocks Torwart stand dabei zu weit vor seinem Kasten, konnte nichts mehr ausrichten.

In der zweiten Halbzeit hatte Rostock einige gute Chancen, nutzte sie aber nicht. Da war Dynamo effektiver: Den dritten Treffer für die SGD besorgte Oskar Tilmann Ohnesorge nach einem Konter in der 77. Minute mittels eines Hebers. Adam Hradisky legte in der Nachspielzeit noch das 4:0 nach (80.+2). Damit kletterten Heines Jungs auf Platz fünf der Tabelle, es war schon ihr zehnter Saisonsieg.

Mehr zur SG Dynamo Dresden

Oliver Heine war hinterher logischerweise zufrieden: “Es war ein verdienter Sieg, wenngleich es das erwartet schwere Spiel war. Rostock ist sehr unbequem, was wir in der ersten Halbzeit auch gemerkt haben. Da haben wir zwar nach vorn ordentlich Fußball gespielt, hatten auch Chancen, aber über Konter lauerten immer wieder Gefahrensituationen. Das wollten wir dann in der zweiten Halbzeit besser machen, die Kontervermeidung war auch besser, was leider zu Lasten des eigenen Ballbesitzspiels ging. Rostock hatte da zuviel Ballbesitz für meine Begriffe. Wir hatten da aber auch einige Konterchancen, hätten den Sack eher zumachen müssen.”

Anzeige

Rostocks Trainer Tobias Sieg war enttäuscht: “Wir hatten uns mehr vorgenommen, sind ja sehr gut ins Jahr 2022 gestartet - mit drei Siegen und einer vermeidbaren Niederlage gegen Hannover. Hier in Dresden haben wir in der ersten Halbzeit gar nicht stattgefunden, da sind wir noch auf der Fehlersuche, warum das so war. In der zweiten Halbzeit konnten wir es auch nicht so machen, wie wir es vorhatten. Unterm Strich geht der Sieg für Dresden in Ordnung.”

Dynamos U17: Endmann - Arnold (78. Förster), Lange, Wetschka, Müller - Becker - Grafe, Zeil, Hasanovic (65. Ohnesorge), Krause (65. Göpfert) - Hradisky

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis